Nach den beiden Wolfsburg-Spielern Xaver Schlager sowie Pernille Harder tritt nun auch Oliver Glasner der Common-Goal-Initiative bei und spendet ab sofort einen Teil seines Gehalts für soziale Projekte.


Die Common-Goal-Initiative wurde 2017 gegründet. Juan Mata, Mittelfeldspieler bei Manchester United, gilt als einer der Mitgründer. Mitglieder der Initiative, das sind unter anderem Fußballprofis, Manager oder Trainer, spenden 1% ihres Gehalts für soziale Projekte weltweit. Vor Schlager und Glasner traten bereits Jürgen Klopp, Julian Nagelsmann, Mats Hummels und viele weitere bei.

„Ich bin schon seit langer Zeit sozial tätig, habe das aber bislang meistens im Hintergrund getan. Jetzt will ich auch öffentlich zeigen, dass wir, denen es eigentlich sehr gut geht, einen Beitrag leisten können, um vielen Menschen, die es nicht so gut haben, helfen zu können“, so der 45-Jährige im Interview mit dem kicker. „Die Corona-Krise hat mir auch noch mal die Augen geöffnet.“

Das Ziel von Common Goal ist es, dass in Zukunft ein Prozent der Gesamteinnahmen der Fußball-Branche an gemeinnützige Organisationen fließen. „Wenn ich so einen kleinen Beitrag leisten und vielleicht auch noch andere dazu animieren kann, ebenfalls ein Prozent abzugeben, dann bin ich glücklich.“, hält Glasner fest.