Am 30. Spieltag der deutschen Bundesliga besiegte der 1. FC Köln auch dank Glanzleistungen von Florian Kainz und Dejan Ljubicic im Rheinderby Borussia Mönchengladbach mit 3:1.

Köln, das letzte Woche schon durch eine furiose Aufholjagd Mainz besiegen konnte, ging in der fünften Minute durch Anthony Modeste in Führung. Florian Kainz setzte sich auf der linken Seite gegen Stefan Lainer durch und seine Hereingabe verwertete der französische Stürmer. In der 20. Minute war es dann Kainz selber, der nach einer schönen Ballstafette und nach Vorarbeit von Mark Uth aus fünf Metern auf 2:0 stellen konnte. In der 34. Minute eroberte abermals Kainz den Ball und leitete einen Angriff ein, den Dejan Ljubicic mit einem Flachschuss zur 3:0 Pausenführung veredelte. Die zweite Halbzeit war relativ ausgeglichen, mehr als der 1:3 Ehrentreffer durch Breel Embolo in der 85. Minute gelang den Gladbachern aber nicht mehr.

Florian Kainz war bis zur 61. Minute am Feld, Louis Schaub ersetzte Dejan Ljubicic in der 80. Minute. Auf Seiten der Gladbacher wechselte Trainer Adi Hütter Stefan Lainer zur Pause aus.

Mit diesem Sieg liegt Köln mit 46 Punkten auf Rang sechs und damit auf Europa League-Kurs. Gladbach liegt mit 37 Punkten auf dem enttäuschenden elften Rang und hat damit weder Chancen auf das internationale Geschäft, noch Abstiegssorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.