Martin Harnik und Hannover 96 haben mit einem 1:0-Heimsieg über den VfB Stuttgart und Florian Klein einen großen Schritt in Richtung 1. deutsche Bundesliga gemacht. Da Eintracht Braunschweig eine bittere 6:0-Klatsche in Bielefeld hinnehmen muss, stehen Stuttgart und Hannover vor dem Aufstieg in die Bundesliga. Auf den Relegationsplatz, den nun Braunschweig belegt, haben beide Teams drei Punkte Vorsprung und die klar bessere Tordifferenz. 

Die Hannoveraner gingen mit viel Schwung ins Spiel und hatten durch Niclas Füllkrug die erste gute Chance auf die Führung. Die Hausherren dominierten das Spiel, Stuttgart konnte nur vereinzelt gefährlich werden. Nach 40. Minuten gelang Hannover das erlösende 1:0. Felix Klaus spielte mehrere Stuttgarter aus und schoss den Ball aus knapp 20 Metern ins rechte untere Eck. 

Nach dem Seitenwechsel hatte Hannover die nächste gute Möglichkeit. Felix Klaus mit einem gefährlichen Freistoß von der Strafraumgrenze, Stuttgart-Goalie Mitch Langerak verhinderte aber mit einem guten Reflex aber das 2:0. Danach kam der VfB besser ins Spiel, die Topchancen blieben jedoch aus. Auf der anderen Seite wurden die Hannoveraner durch Martin Harnik immer wieder gefährlich. Zuerst parierte Langerak einen Flugkopfball des Österreichers, in der 85. Minute traf Harnik die Stange. Kurz vor Ende des Spiel beging Salif Sané ein Foulspiel als letzter Mann – die Hannoveraner mussten die Schlussphase mit zehn Mann überstehen.

Hannover 96 setzt sich gegen den VfB Stuttgart letztendlich mit 1:0 durch und zieht mit dem Tabellenführer gleich. Da Eintracht Braunschweig gegen Bielefeld mit 6:0 verloren hat, sind Hannover und Stuttgart aber so gut wie sicher zurück in der Bundesliga. Am letzten Spieltag reicht beiden Mannschaften nur ein Punkt zum direkten Wiederaufstieg

Legionärscheck

Martin Harnik überzeugte mit einer starken Leistung gegen Stuttgart. Er hat sich sehr gut ins Spiel gebracht und wurde immer wieder torgefährlich. In der ersten Halbzeit leitete er etwas glücklich das 1:0 durch Felix Klaus ein. Harnik verlor einen Pressball in der gegnerischen Hälfte, die Kugel sprang aber von einem Stuttgarter zu Klaus, der dann mit einem Solo das Goldtor erzielte. In der zweiten Halbzeit hatte Martin Harnik zwei gute Möglichkeiten auf die Vorentscheidung. In der 76. Minute scheiterte er mit einem schönen Flugkopfball an Stuttgarts Keeper Mitch Langerak, kurz vor Schluss setzte er den Ball an die Stange. In der 90. Minute holte sich Martin Harnik seine fünfte gelbe Karte. Damit verpasst er das letzte Spiel in der 2. deutschen Bundesliga gegen Sandhausen.

Florian Klein spielte gegen Hannover im rechten Mittelfeld. Er hat zwar keine entscheidenden Akzente setzen können, gewann aber einige wichtige Zweikämpfe. Er hatte 47 mal den Ball und brachte 23 Pässe an den Mann. Florian Klein wurde in der 77. Minute ausgewechselt.

Hannover spielt nächste Woche auswärts gegen den SV Sandhausen mit Stefan Kulovits, Stuttgart empfängt die Würzburger Kickers.

Highlights

Der Siegestreffer von Felix Klaus:

Zusammenfassung

Hannover 96 – VfB Stuttgart 1:0 (0:0) 

1:0 Felix Klaus (40. Minute)

Tabellensituation vor dem letzten Spieltag

1. VfB Stuttgart / 66 Punkte / Tordifferenz +23 
2. Hannover 96/ 66 Punkte / Tordifferenz +19                                                                                                      
3. Eintracht Braunschweig / 63 Punkte / Tordifferenz +13

 

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.