Ein kurioses Ergebnis gab es im Testspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Verl. Der krasse Außenseiter und Aufsteiger in die 3. Liga gewann mit 5:4 gegen den Bundesligisten.


Nach 18 Minuten führten die Gäste bereits mit 2:0. Der Favorit aus Gelsenkirchen konnte aber das Ergebnis bis zur 32. Minute umdrehen und führte mit 3:2. Verl konnte noch einmal ausgleichen, ehe Benito Raman die Schalker in der 55. Minute erneut in Führung brachte. Beim diesem Treffer zum 4:3 war auch Guido Burgstaller, der in der 31. Minute eingewechselt wurde, beteiligt. Der ehemalige ÖFB-Teamspieler wurde am Boden liegend von einem Mitspieler an seinem Hintern angeschossen, der Brall prallte zu Raman, der souverän traf.

Verl konnte durch einen Doppelschlag in Minute 57 und 59 das Match jedoch umdrehen und gewann am Ende mit 5:4. Das Spiel wurde vor 300 Zuschauern ausgetragen und ging über zwei Mal 60 Minuten. Burgstallers Teamkollege Alessandro Schöpf spielte von Beginn an und wurde nach 60 Minuten ausgewechselt.

 

Video: Guido Burgstaller beim Treffer zum 4:3 beteiligt.