Das einjährige Intermezzo von Hannes Wolf bei RB Leipzig scheint in naher Zukunft sein Ende zu finden. Laut KICKER soll der 21-Jährige mittels einer Leihe mit Kaufoption zu den Gladbachern wechseln.


Dem Wunsch des gebürtigen Grazer entsprechend, darf der Offensivakteur nun die Ostdeutschen verlassen, um sein Glück am Rhein bei den Fohlen zu finden. Mit Marco Rose trifft er dort auf seinen einstigen Förderer in Salzburg, der ihm erneut zur Hochform verhelfen soll. Die Borussen leihen Wolf zunächst für ein Jahr aus, um ihn danach mittels einer Kaufoption fest verpflichten zu können. Bei dieser Option soll es sich um rund 12 Mio. € Ablöse handeln, die die Gladbacher momentan nicht stemmen könnten. Weiters wird gemunkelt, ob die Kaufoption nicht in Wahrheit eine Kaufpflicht sei.

Hannes Wolf hatte von Anfang an einen schweren Stand bei den Leipziger Bullen. Sein Knöchelbruch in Italien bei der letzten U21-EM, setzte ihn Monate lang außer Gefecht. Danach fiel er im Dezember mit seinem Leihwunsch negativ bei Trainer Julian Nagelsmann auf, was ihm u.a. nur fünf Kurzeinsätze in der Liga einbrachte. Unlängst machte er dann mit dem Verzehr eines berüchtigten Goldsteaks wieder auf sich aufmerksam und wieder nicht positiv. Nach einer Ermahnung seines Stammvereins musste er das Bild von seinem Instagram-Account wieder löschen. Für den 21-Jährigen ist nun zu hoffen, dass er bei Borussia Mönchengladbach das nötige Vertrauen erhält und sein Talent frei entfalten kann.

 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.