Freitag-Abend, Abstiegskampf in der deutschen Bundesliga. Der FC Augsburg empfing zu Hause den 1. FC Köln und wurde durch eine 2:3-Niederlage noch tiefer in die abstiegsgefährdete Tabellenregion gezogen. Mitverantwortlich für die stark auftretenden Kölner war auch Florian Kainz (bis zur 69. Spielminute), der einen Treffer beisteuerte. Michael Gregoritsch stand dem FCA ob einer Verletzung nicht zur Verfügung.


Nach einem überraschenden Punktegewinn gegen RB Leipzig musste der 1. FC Köln am Freitag-Abend auswärts bei den Fuggern aus Augsburg ran. Die Augsburger, die seit Ende Jänner lediglich zwei Siege einfahren konnten, wurden dabei von den Gästen in den ersten knapp 35 Minuten förmlich überrannt. Zwei Treffer von Duda und Kainz besiegelten einen Pausenstand von 0:3 aus Sicht der Gastgeber. Kainz wurde dabei in der 23. Minute von Schmitz ideal eingesetzt – Wolf ließ den Ball bei der Hereingabe perfekt durch – und vollendete trocken in die rechte untere Torecke.

Trotz der 0:3-Klatsche in den ersten 45 Minuten raffte sich der FCA wieder auf und kam Dank eines Doppelpacks von Gumny und Vargas in den Spielminuten 54 und 62 nochmal ran, der Ausgleich wollte allerdings nicht mehr gelingen.

Die Kölner schoben sich auf Grund der drei Punkte vorübergehend auf den Relegationsplatz, der FCA liegt wegen der Niederlage nur mehr vier Punkte vor dem 16. Tabellenplatz.