Im Nachholspiel der 24. Runde in der deutschen Bundesliga setzte sich Eintracht Frankfurt mit 3:0 bei Werder Bremen durch. Man of the Match ist eindeutig Stefan Ilsanker mit seinem Doppelpack als Edeljoker. Teamkollege Martin Hinteregger spielte durch, während Marco Friedl lediglich die ersten 76 Minuten am Platz stand.


Halbzeit Eins im deutschen Abstiegskracher verlief sehr zerfahrend. Beide Mannschaften versuchten viel, jedoch wurde keine Offensivaktion richtig zu Ende gespielt. Die Zuschauer vor den Fernsehschirmen mussten sich schließlich bis zur 60 Minute gedulden, bis der erste Treffer fiel. Filip Kostic bediente Andre Silva mit einer Maßflanke, die der Portugiese aus kurzer Entfernung per Kopf zum 1:0 verwertete. Die Gastgeber ließen den Kopf nicht hängen und stämmten sich gegen die nächste Niederlage, alles jedoch vergebens. In Minute 81 machte Stefan Ilsanker kurz nach seiner Einwechslung auf sich aufmerksam. Nachdem Bas Dost einen Eckstoß auf die zweite Stange verlängerte, schob der gebürtige Halleiner zum 2:0 ein. In der 90. Minute war „Ilse“ wieder Nutznießer einer Standardaktion. Jonathan de Guzmans Hereingabe köpfte der 30-jährige gekonnt zum 3:0-Endstand ein. Eintracht Frankfurt gelang mit dem Sieg der Sprung auf Platz 11, mit nun acht Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz. Werder Bremen verweilt weiterhin auf dem vorletzten Platz.

 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.