Michael Gregoritsch konnte beim 2:0-Auswärtssieg seines FC Augsburg gegen den VfL Bochum am 31. Spieltag der deutschen Bundesliga einen Treffer bejubeln. Damit stehen die Fuggerstädter kurz vorm Klassenerhalt.


Nach der bitteren Niederlage in der Vorwoche gegen Hertha BSC begann Augsburg sehr engagiert und ging in der 15. Minute durch Andre Hahn nach einem schweren Fehler von Maxim Leitsch in Führung. Danach passierte sehr wenig, ehe Daniel Caligiuri in der 43. Minute nach einer Berührung von Danilo Soares zu Boden ging und Schiedsrichter Bastian Dankert einen sehr schmeichelhaften Elfmeter für Augsburg gab. Diesen verwandelte Michael Gregoritsch eiskalt, der Steirer steht damit bei acht Saisontoren. In der zweiten Hälfte konnte Augsburg die Führung verwalten und es blieb beim 2:0.

Mit dem Sieg liegt Augsburg auf Tabellenplatz 14, allerdings schon sieben Punkte vor dem VfB Stuttgart auf dem Relegationsplatz. Bei noch drei ausstehenden Spielen steht der FCA damit unmittelbar vorm Klassenerhalt. Bochum hat einen Punkt mehr auf dem Konto und liegt auf dem dreizehnten Platz, damit wird der VfL wohl auch nächste Saison in der Bundesliga spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.