Neun Minuten dauern wirklich nicht lange. Für Christoph Baumgartner aber lange genug, um im Spiel TSG Hoffenheim gegen Schalke 04 den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen zu können.


Nach der Führung in der 20. Minute durch Weston McKennie dauerte es bis zur 69. Minute bis die Antwort der Gäste aus Sinsheim folgte. Robert Skov brachte einen Eckball hoch in die Mitte. Hübner köpft die Flanke in Richtung Fünfmeter, wo Christoph Baumgartner den Ball – mit ordentlich Zunder – in das Tor von Markus Schubert pfefferte. Zuvor wurde Baumgartner in der 60. Minute für Havard Nordtveit ins Spiel gebracht.

Textabschnitt 2.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.