Drei Tage nach seinem Tor gegen Eintracht Frankfurt war Christoph Baumgartner erneut erfolgreich. Bei der 1:2-Heimniederlage seiner TSG Hoffenheim gegen den VfL Wolfsburg am 15. Spieltag der deutschen Bundesliga erzielte der Niederösterreicher das 1:0.

Die TSG kam besser ins Spiel und konnte auch einige Chancen verzeichnen, ein Tor blieb der Elf von André Breitenreiter allerdings vorerst verwehrt. In der 42. Minute gelang dann doch der Führungstreffer, Baumgartner köpfte eine Flanke von Angelino aus kurzer Distanz wuchtig ein. Damit hält er bei vier Saisontoren. Lange freuen konnten sich die Kraichgauer allerdings nicht, denn schon in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gelang dem VfL der Ausgleich. Tormann Oliver Baumann konnte einen Kopfball von Sebastiaan Bornauw noch abwehren, der Abpraller wurde aber von Ozan Kabak ins eigene Tor bugsiert. Die zweite Hälfte begann wieder mit dominanten Sinsheimern, allerdings ließen sie sich in der 56. Minute eiskalt auskontern und Ridle Baku erzielte die 2:1-Führung für die Gäste. Bei diesem Ergebnis blieb es trotz einer hitzigen zweiten Halbzeit auch. Baumgartner spielte durch, auf Seiten der Wolfsburger fehlte Patrick Wimmer erkrankt, Pavao Pervan saß 90 Minuten auf der Bank.

Mit dieser Niederlage liegt Hoffenheim vor den abschließenden drei Spielen der letzten Runde vor der Winterpause mit 18 Punkten auf Platz zehn der Tabelle, Wolfsburg liegt mit 23 Punkten auf Platz sieben und damit auf einem Europacupplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.