Nach drei sieglosen Spielen ist die TSG Hoffenheim am 17.Spieltag der ersten deutschen Bundesliga auf die Siegesstraße zurückgekehrt. Beim klaren 3:0-Auswärtserfolg gegen Hertha BSC konnte sich Christoph Baumgartner mit seinem dritten Saisonassist auszeichnen.


Nachdem es Hertha-Stürmer Krysztof Piatek verabsäumte, die Heimmanschaft vom Elfmeterpunkt in Führung zu bringen, machte es Sebastian Rudy auf der Gegenseite besser. Nach Zuspiel von Baumgartner zog er von der Strafraumgrenze ab und brachte den Ball nach einer halben Stunde im Berliner Tor unter. Somit gingen die Hoffenheimer mit der knappen Führung in die Pause.

In Halbzeit zwei verlief das Spiel  weitestgehend ausgeglichen, ehe Stürmerstar Andrej Kramaric aufdrehte und die Partie mit seinen Toren in der 68. und 88.Minute zugunsten der Gäste endgültig entschied. Baumgartner wurde kurz nach dem dritten Tor ausgewechselt, während Stefan Posch beim siegreichen Team in der Dreierkette durchspielte. Florian Grillitsch fehlte verletzungbedingt.

Durch den fünften Saisonsieg überholte Hoffenheim die Hertha in der Tabelle und steht mit nun 19 Punkten auf dem elften Platz. Die Hertha hinkt den eigenen Erwartungen weiter hinterher und liegt mit nur fünf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz auf Rang vierzehn.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

E-Mail wurde erfolgreich kopiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.