Des einen Freud ist des anderen Leid. Borussia M’Gladbach gewinnt die 34. und letzte Runde der deutschen Bundesliga gegen den SV Werder Bremen mit 4:2. Stefan Lainer und Hannes Wolf konnten ihr Konto mit jeweils einem Assist aufbessern. Romano Schmid gelang ein Assist für Bremen, dennoch steigen die Hanseaten nach mehr als vier Jahrzehnten in der deutschen Bundesliga ab. 


In der letzten Runde der deutschen Bundesliga kam es Samstagnachmittag zu dem Aufeinandertreffen des SV Werder Bremen und Borussia M’Gladbach. Die Bremer standen unter Zugzwang und mussten gewinnen um den Abstieg zu verhindern. Es blieb ihnen jedoch verwehrt. Nach starker Leistung der Gladbacher war ab der 67. Minute alles klar, Spielstand 0:4. Lars Stindl (3.), Marcus Thuram (52.), Sami Bensebaini (58.) und Florian Neuhaus (67.) erzielten die Treffer für die Borussia. Die Bremer konnten durch Rashica (80.) und Füllkrug (83.) zwei Treffer zum 2:4 erzielen. Die beiden Treffer änderten nichts mehr am Endstand. Werder Bremen rutschte aufgrund der Niederlage von Tabellenplatz 16 auf Platz 17 und steht als Absteiger fest.

Im Kellerduell traf der 1. FC Köln auf Schalke 04. Die Kölner erzielten den Siegtreffer zum 1:0 durch Sebastiaan Burnauw (86.) und konnten sich auf Tabellenplatz 16 sowie in die Relegation retten. Durch den Sieg der Geißböcke rutschte der SV Werder Bremen auf Tabellenplatz 17.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.