Der VfL Wolfsburg musste sich heute Nachmittag dem FC Bayern München mit 2:3 geschlagen geben. Xaver Schlager und David Alaba konnten jeweils mit einem Assist ihr Team unterstützen. Bayern-Coach Hansi Flick gab direkt nach Abpfiff bekannt, dass er nach Ende dieser Saison nicht weiter Trainer der Münchner sein wird. 


Im Spitzenspiel der deutschen Bundesliga siegte der FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg mit 3:2. Die Tore für die Münchner schossen Jamal Musiala (15., 37.) und Eric Maxim Choupo-Muting (24.), auf der Gegenseite trafen Wout Weghorst (35.) und Maximilian Philipp (54.) für die Wolfsburger. 

Es war eine torreiche erste Spielhälfte, insgesamt fielen vier der fünf Tore in den ersten 40 Minuten. Zum ersten Mal musste Wolfsburg-Hintermann Koen Casteels in Minute 15 den Ball aus dem Netz holen, Jamal Musiala traf nach starkem Dribbling und drei ausgespielten Gegenspielern zur 0:1 Führung für die Bayern. Es ging in der gleichen Tonart weiter, nach einer Flanke von David Alaba (24.) konnte Wolfsburg-Keeper Koen Casteels zwar zunächst parieren, der Ball prallte unglücklich an den Pfosten direkt in die Beine von Choupo-Muting, der musste den Abpraller aus kurzer Distanz zum 0:2 (24.) nur noch einschieben. Nicht nur die Wölfe sind in der ersten Spielhälfte fehleranfällig, Bayern-Routinier Thomas Müller patzte und spielte den Ball genau in die Beine von Xaver Schlager, der im Strafraum die Übersicht behielt und nur noch auf Wout Weghorst auflegen musste. Der Mittelstürmer erzielte den 1:2 Anschlusstreffer ins lange Eck (35.), Manuel Neuer musste diesmal die Kugel aus dem Netz holen. Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten, ausgerechnet Thomas Müller flankte von links außen die Kugel in den Strafraum der Wolfsburger und Musiala erzielte den 1:3 Treffer (37.) für die Bayern, diesmal war Casteels ohne Chancen. 

In der zweiten Spielhälfte konnte Maximilian Philipp nach Vorlage durch Paolo Otávio zum 2:3 verkürzen und das Spiel hatte an Spannung wieder zugenommen. Viel mehr sah man von beiden Mannschaften nicht mehr und die Wolfsburger mussten sich geschlagen geben. Zum zweiten Mal in Serie “die Wölfe” als Verlierer vom Platz. 

FC Bayern-Coach Hansi Flick gab im Interview nach dem Spiel bekannt, dass er nach Ende der Saison nicht weiter als Trainer fungieren wird, “Ich habe dem Verein gesagt, dass ich im Sommer aus meinem Vertrag möchte. Ich habe meine Entscheidung nach reiflicher Überlegung getroffen.” Aktuell sieht es so aus, als würde der FC Bayern München seinen neunten Titel in Folge holen. Nach dem Aus im Pokal und in der Champions League bleibt nur der Meisterteller. Im vergangenen Jahr konnte Hansi Flick mit den Bayern das begehrte Triple aus DFB-Pokal, Champions League und Meisterschaft holen.

Die Münchner treffen Dienstagabend auf Bayer Leverkusen, der VfL Wolfsburg trifft Mittwochabend auf den VfB Stuttgart. 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.