Beim Samstag-Abend Krimi zwischen VfB Stuttgart und Borussia Dortmund markierte Sasa Kalajdzic seinen 14. Saisontreffer in Deutschlands Beletage des Fußballs. Allerdings verlor das Team des ÖFB-Stürmers das Spiel mit 2:3.

Das Topspiel der deutschen Bundesliga wurde in der 17. Minute durch einen Österreicher angeheizt. Nach einer Bogenflanke von Borna Sosa, wusste Sasa Kalajdzic den Ball gekonnt an Marwin Hitz vorbei ins lange Eck zu köpfen. Der gebürtige Wiener machte sich mit seinem neunten Tor aus den letzten zehn Spielen bei den europäischen Topvereinen um ein Stück begehrter.

Neben dem Torerfolg der 23-Jährigen verläuft der Abend für ihn und seinen Verein eher unzufriedenstellend. Nach der Halbzeitpause drehten die Dortmunder durch die Treffer von  Bellingham (47.) und Reus (52.) innerhalb von fünf Minuten das Spiel. Das zwischenzeitliche Ausgleichstor zum 2:2 durch Daniel Didavi in der 72. Minute machte dem Aufsteiger aus Baden-Württemberg wieder Hoffnung. Diese hielt jedoch nur kurz, da der BVB-Youngster Ansgar Knauff acht Minuten später das siegbringende 3:2 aus Sicht der Gäste schoss. Ein bitteres Ende für den österreichischen 2 Meter-Stürmer, der wieder einmal seinen Wert unter Beweis stellte. (73 % Passquote, 2 Schüsse, 1 Torschuss und 1 Tor)

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.