Als im Sommer 2017 Florian Grillitsch den Sprung von Werder Bremen zur TSG Hoffenheim wagte, waren manch interessierte Fußballfans ob des Transfers doch etwas überrascht. Doch der zentrale Mittelfeldspieler etablierte sich rasch bei seinem neuen Verein und wurde zum Dreh- und Angelpunkt des Spiels der Sinsheimer. Im Zuge der letzten Länderspielpause erklärte der derzeitige Hoffenheimtrainer Alfred Schreuder den aktuellen Lauf der Elf, die bis zum letzten Spieltag fünf Siege am Stück feiern konnte, zuletzt jedoch am Wochenende gegen Mainz eine heftige Klatsche kassierte. Im Gespräch mit der Sportbild, das von der Homepage Fußball.news zusammengefasst wurde, fand er auch lobende Worte für den österreichischen Nationalspieler. 


Grillitsch wird gemäß Schreuder die zentrale Mittelfeldposition anvertraut, die einst Frenkie de Jong bei Ajax unter dem Trainer eingenommen hat. Schreuder lobte zudem die Dominanz des Österreichers, der permanent dem Pressing des Gegners ausgesetzt sei, jedoch durch seine Schnelligkeit und sein Spieltempo schwer zu kontrollieren sei.

Nachdem bereits erste Gerüchte über mögliche Transfers zu Tottenham Hotspur oder Inter Mailand aufgekommen sind, darf man gespannt sein, was die zukünftigen Transferperioden noch bringen werden. Setzt Grillitsch seinen Aufstieg weiter so fort wie bisher, dann wird der Schritt zu einem großen Klub wohl nur mehr eine Frage der Zeit sein.

 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.