Am Freitagabend (20:30) beginnt mit der Partie von Meister FC Bayern München gegen Hertha BSC Berlin die neue Saison in der Deutschen Bundesliga. Mit dabei sind insgesamt 32 ÖFB-Legionäre und zwei österreichische Trainer. Somit ist jeder neunte „Gastarbeiter“ in Deutschlands Oberhaus Österreicher.


Österreicher-Klubs Nummer eins sind die TSG 1899 Hoffenheim und RB Leipzig mit jeweils vier Legionären. Während Florian Grillitsch und Stefan Posch bei den Kraichgauern zu Beginn auf Startelfeinsätze hoffen dürfen, geht es für Youngster Christoph Baumgartner darum, sich bei möglichen Kurzeinsätzen zu empfehlen. Der U21-Nationalspieler gilt als großes Offensivtalent und wird sicher zu seinen Chancen kommen. Stürmer Robert Zulj wird sich hinsichtlich der Einsätze wohl gedulden müssen. In Leipzig gehören Marcel Sabitzer und Konrad Laimer zur Startelf. Für Stefan Ilsanker bleibt in seiner fünften Saison in Leipzig wohl nur die Reservistenrolle. Pech hatte Hannes Wolf. Der Stürmer muss nach seiner bei der U21 EM erlittenen Verletzung für die Hinrunde passen.

Einen Fixplatz bei ihren Vereinen haben weiterhin David Alaba (Bayern) und Martin Hinteregger, der fix von Eintracht Frankfurt verpflichtet wurde und aus der Startelf von Adi Hütter nicht wegzudenken ist. Ebenso wird Stefan Lainer in seiner ersten Saison bei Borussia Mönchengladbach wohl seine Platz rechts in der Viererkettet (unter Marco Rose) sicher haben.

In Leverkusen kämpfen Aleksandar Dragovic und Julian Baumgartlinger um ihre Startplätze. Im DFB-Pokal durfte sich zumindest Dragovic von Beginn an zeigen. Ramazan Özcan bleibt wohl die Rolle des dritten Tormanns über. Auf Schalke gehört Guido Burgstaller weiterhin zur Stammelf. Alessandro Schöpf muss sich nach seiner Verletzung im Frühjahr in diese erst wieder zurückspielen und mit Michael Langer besetzt auch hier ein Österreicher die dritte Tormannposition.

Beim SV Werder Bremen hat sich Linksverteidiger Marco Friedl für die Startelf empfehlen können. Ex-Teamspieler Martin Harnik hat es hingegen schwer und wird wohl maximal die Jokerrolle übrig bleiben. Mit dieser wird sich Xaver Schlager beim VfL Wolfsburg wohl nicht lange zufrieden geben müssen, wenn der Mittelfeldspieler sein Potential abrufen kann. Im DFB-Pokal am Wochenende hatte ihn Ex-LASK-Trainer Oliver Glasner noch nicht auflaufen lassen. Tormann Pavao Pervan muss sich hingegen wohl länger mit der Ersatzbank anfreunden.

Ein Kreuzbandriss stoppte im Frühjahr Kevin Stöger bei Fortuna Düsseldorf. Der Mittelfeldspieler spielte sich mit starken Leistungen auch in den Fokus des Nationalteams, fällt nun aber noch längere Zeit aus. Markus Suttner spielt bei der Fortuna wohl nur den Back-up auf der linken Außenverteidigerposition.

Mit einem Platz in der Startelf darf Karim Onisiwo beim 1. FSV Mainz 05 spekulieren. Für Verteidiger Phillipp Mwene wird es wahrscheinlich eine Saison werden, in der er mit viel Geduld auf sich ergebende Chancen warten muss.

Nimmt man die Startaufstellungen im DFB-Pokal her dürfen sich zudem Philipp Lienhart (SC Freiburg), Michael Gregoritsch und Georg Teigl (beide FC Augsburg) sowie Florian Kainz (1. FC Köln) und Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin) über einen Platz in der Startelf zu Beginn der Saison freuen. Dabei ist allen auch zuzutrauen, dieses Standing länger zu halten. Zudem wird Louis Schaub in Köln sicherlich stark an der ersten Elf anklopfen. Inwieweit sich der Ex-Hartberger Florian Flecker bei Aufsteiger Union Berlin an die Startelf heranspielen kann ist noch schwer zu sagen. Kurzeinsätze sollten aber sicher regelmäßig drinnen sein.

ÖFB-Legionäre in der 1. Bundesliga:

FC Bayern München: David Alaba

RB Leipzig: Marcel Sabitzer, Konrad Laimer, Hannes Wolf, Stefan Ilsanker

Bayer 04 Leverkusen: Julian Baumgartlinger, Aleksandar Dragovic, Ramazan Özcan

Borussia Mönchengladbach: Stefan Lainer

VfL Wolfsburg: Xaver Schlager, Pavao Pervan, Oliver Glasner (Trainer)

Eintracht Frankfurt: Martin Hinteregger, Adi Hütter (Trainer)

SV Werder Bremen: Marco Friedl, Martin Harnik

TSG 1899 Hoffenheim: Florian Grillitsch, Stefan Posch, Christoph Baumgartner, Robert Zulj

FC Schalke 04: Guido Burgstaller, Alessandro Schöpf, Michael Langer

Fortuna Düsseldorf: Kevin Stöger, Markus Suttner

1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo, Phillipp Mwene

SC Freiburg: Philipp Lienhart

FC Augsburg: Michael Gregoritsch, Georg Teigl

1. FC Köln: Florian Kainz, Louis Schaub

1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel, Florian Flecker

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.