Keine Langeweile in der Deutschen Bundesliga.

Die halbe Liga wird vom berühmt-berüchtigten Abstiegsgespenst heimgesucht. Ab Tabellenplatz zehn (Hannover, 21 Punkte) sind es nur fünf Punkte auf den Relegationsplatz (HSV, 16 Punkte). Während die Bayern mit ihrem Nachholspiel gegen den VfB Stuttgart den Punktevorsprung auf 13 Punkte anwachsen haben lassen, ist der BVB heute gegen den Tabellenletzten aus Braunschweig quasi gezwungen zu gewinnen.  

Der VfB Stuttgart muss seine famose Leistung von Mittwoch diesmal gegen Leverkusen bestätigen, um etwas Zählbares mitzunehmen. Auch in Bremen spukt das Abstiegsgespenst, obwohl an der Weser niemand davon sprechen mag. Die Auswärtspartie gegen die formstarken Augsburger wird zeigen, wohin die Reise für die Grün-Weißen gehen wird. Auf dieses Duell werden wir ganz besonders gerne blicken, immerhin feiert Alexander Manninger seine Rückkehr in das Tor der Fuggerstädter. Ohne Emanuel Pogatetz wird der 1. FC Nürnberg in Berlin versuchen, den zweiten Streich hintereinander zu landen.

Auch wenn das Titelrennen womöglich schon vorentschieden sein mag, Fußball schaut man auch aus anderen Gründen. Der Rest der Liga bleibt spannend und darauf darf sich jeder Fan der Deutschen Bundesliga freuen.

Immer über das ÖFB-Nationalteam und unsere Legionäre in Deutschland und Resteuropa informiert sein:

 

 

 

 

vs.

05_DFL   06_DFL
Samstag, 01.02.2014/ 15:30

Sowohl der FC Schalke 04 als auch der VfL Wolfsburg wußten am ersten Spieltag der Rückrunde zu überraschen. Während der klare Auswärtssieg der Knappen beim krisengebeutelten HSV nur von der Höhe her überraschend war, so war die Heimniederlage der Wolfsburger gegen die extrem auswärtsschwachen Hannoveraner doch beinahe eine Sensation.

Statistisch betrachtet spricht eigentlich alles für einen Heimsieg der Königsblauen, die letzten drei Heimspiele gegen Wolfsburg konnten allesamt gewonnen werden, und das noch dazu ohne Gegentreffer (Gesamtscore 8:0). Sollte ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs zum Einsatz kommen (derzeit plagen ihn Kniebeschwerden), so wird dies im linken offensiven Mittelfeld sein. Die Linksverteidiger-Position ist derzeit an Sead Kolasinac vergeben.

In der Tabelle sind beide Vereine nur durch einen Punkt getrennt, Schalke könnte bei einem Sieg aber davonziehen und die internationalen Startplätze festigen. (thelex)

 

 

B04

vs.

02_DFL   12_DFL
Samstag, 01.02.2014/ 15:30

»Eines Tages, Baby, werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein, und an all die Spiele denken, die wir hätten Unentschieden spielen können.« 11Freunde textet den YouTube Hit von Julia Engelmann um, die Rede ist vom bitteren Nachtragsspiel für den VfB gegen den FC Bayern München. In der Nachspielzeit haut Thiago ein Tor des Monats raus und verdirbt dem VfB komplett die Laune. Dabei sah es lange Zeit so gut aus: 1:0 zur Halbzeit, gute kämpferische und defensive Leistung und Sven Ulreich in Topform. Aber wie in der letzten Runde gegen Mainz gingen die Schwaben wieder leer aus. Nun muss die Schneider-Elf nach Leverkusen. Leverkusen hat zuletzt auch verloren (2:3 beim SC Freiburg) und muss vor eigenem Publikum die drohende vierte Niederlage in Folge verhindern. Martin Harnik wird nach starker Leistung gegen die Bayern auch gegen die Werkself in der Startelf des VfB stehen. Unser Tipp: Stuttgart rehabilitiert sich gegen Leverkusen und nimmt einen Punkt mit nach Hause. (maha)

 

 

vs.

 
Samstag, 01.02.2014/ 15:30

Die Augsburger wollen ihren Erfolgslauf von sechs ungeschlagenen Ligaspielen in Folge fortsetzen. Die Chancen dafür sind mehr als gegeben, sollte man gegen Werder Bremen an die jüngsten Leistungen anknüpfen können. Für die Bremer geht es nach dem torlosen Unentschieden gegen Braunschweig weiterhin um jeden Punkt gegen den drohenden Abstiegskampf.

Immerhin blieb die Mannschaft von Robin Dutt somit zum zweiten Mal in Serie ohne Gegentreffer. Einen großen Anteil an diesem Teilerfolg hat nicht nur der Ex-Kapfenberger Raphael Wolf, sondern auch Innenverteidiger Sebastian Prödl. Nach seinen zuletzt starken Vorstellungen gegen Leverkusen und Braunschweig wird der Steirer auch gegen den FCA in der Verteidigung gesetzt sein. Zlatko Junuzovic darf ebenfalls wieder mit einem Einsatz von Beginn an im linken Mittelfeld rechnen. Nach überstandener Verletzung konnte er schon am vergangenen Wochenende eine solide Leistung über 82 Spielminuten abliefern. Nicht im Kader wird Richard Strebinger stehen.

Der Ausfall von FCA-Torhüter Marwin Hitz ermöglicht ein Österreicher-Duell am 19. Spieltag. An seiner Stelle wird Alexander Manninger versuchen Gegentreffer zu vermeiden. Erst in der Winterpause hat er versichert, nicht aufzugeben und auf seine Chance zu warten. Diese wird er nun in den kommenden Wochen erhalten, denn Stammtorhüter Hitz muss möglicherweise bis zu sechs Wochen aufgrund einer Bauchmuskelverletzung aus dem BVB-Spiel pausieren.  Raphael Holzhauser fällt weiterhin aus und wird gegen Bremen noch nicht auf der Bank der Augsburger Platz nehmen können. Markus Weinzierl kann ebenfalls wieder auf den für das Angriffsspiel wichtigen Halil Altintop zurückgreifen. Er musste nach einer Gehirnerschütterung in Dortmund das Feld vorzeitig verlassen. Mit dem südkoreanischen Neuzugang Dong-Won Ji, der schon gegen Dortmund getroffen hat, hat der FCA eine weitere Waffe auf der Bank zu Verfügung. (chris)

 

 

vs.

10_DFL   04_DFL
Samstag, 01.02.2014/ 18:30

Hannover gegen Gladbach, in Zahlen ausgedrückt, Vierter gegen Zehnter. Gladbach möchte sich am Samstagabend den elften Sieg in der Saison 2013/14 holen. Für Hannover und Neo-Trainer Tayfun Korkut lautet die Devise, den positiven Trend aus der letzten Runde beizubehalten. Gegen Wolfsburg konnte man zuletzt auswärts mit 1:3 gewinnen. Gladbach hingegen verlor gegen den Weltpokalsieger aus dem Süden mit 0:2. Nach acht Spielen war dies die erste Niederlage für die Borussen. Hannover darf Gladbach gelinde gesagt nicht unbedingt als Lieblingsgegner bezeichnen, die letzten fünf der vergangenen sechs Duelle gingen verloren, die letzten drei in Serie. Mitten drin auch wieder der Österreicher Martin Stranzl, er wird wieder das Herz der Verteidigung bilden. Unser Tipp: Gladbach wird Hannover keine Chance lassen und nimmt die Punkte mit in die Heimat. (maha)

 

 

vs.

01_DFL   14_DFL
Sonntag, 02.02.2014/ 17:30

Bayern siegt beim VfB Stuttgart mit einem Last-Minute-Sieg und dem damit verbundenen Traumtor von Thiago. Eigentlich sollte alles in Butter sein, dennoch machte Toni Kroos bei seiner Auswechslung in der 60. Minute seinen Ärger deutlich: kein Abschlagen mit der Bank und seine Handschuhe elegant in die Ecke geschmissen. Bis zu dieser Auswechslung waren die Bayern am Rand der ersten Niederlage seit 41. Bundesligaspielen. Durch die Einwechslung von Pizarro und Mandzukic wurde der Drang nach vorne von Minute zu Minute stärker, folgerichtig fiel der Ausgleich in der 76. Minute durch einen Kopfball von Pizarro. Für ein Happy End sorgte der erwähnte Thiago. Dass die Münchner sehr glücklich gegen sehr entschlossene Schwaben mit 2:1 gewannen, lag also einmal mehr an der Wandlungsfähigkeit des Münchner Starensembles.

Martin Harnik machte eine sehr ordentliche Partie und zeigte – zumindest für dieses Spiel – David Alaba oft nur seine Rücklichter. Was aber auch dem Fehlen von Ribery zuzuschreiben sein könnte. Shaqiri lässt sich um einiges weniger fallen, als der Franzose, wodurch der Defensivverbund auf der linken Seite etwas löchriger ist als gewohnt. Diese Schnittstellen konnten Martin Harnik und Moritz Leitner nutzen und so einige gefährliche Aktionen einleiten.

Am kommenden Wochenende dürfen die Bayern den 19. Spieltag mit dem Heimmatch gegen Eintracht Frankfurt komplettieren. Javi Martinez, van Buyten, Robben und Ribery müssten nach ihren Verletzungspausen wieder einsatzfähig sein, wobei wahrscheinlich nur Ribery in die Startelf zurückkehren wird. Ylli Sallahi wird wohl seinen Platz auf der Ersatzbank dementsprechend räumen müssen. David Alaba wird wieder in der Startelf zu finden sein. Die Bayern-Festung wird für die Frankfurter ein sehr schwerer Gang werden. Weder haben die Bayern bei einem ihrer letzten 17 Bundesliga-Heimspiele einen Punkt abgeben müssen, noch konnte Frankfurt in dieser Saison zwei Mal hintereinander drei Punkte einfahren. Wir tippen auf einen klaren Heimsieg der Bayern: 3:0. (sami)

 

Viel Erfolg unseren Legionären in Deutschland! 

(Autoren: chris, kara, maha, sami, thelex)

One thought on “Deutsche Bundesliga, 19. Spieltag – Die Vorschau aus ÖFB-Sicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.