Stefan Lainer steuerte beim 8:0-Katersieg von Borussia Mönchengladbach gegen FC Oberneuland einen Asssit bei und startete damit wie Teamspieler Marcel Sabitzer erfolgreich in die neue Spielzeit.


Es war eine klare Angelegenheit für die Truppe von Marco Rose in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den Vertreter aus der Bremer-Liga. Am Ende stand ein deutlichen 8:0 auf der Anzeigetafel. Österreichs-Teamverteidiger Stefan Lainer hatte dabei seine Füße mit ihm Spiel. Der Salzburger bereitete den ersten Treffer durch Hermann nach 13 Minuten vor.

Gladbach blieb auch in der Folge die überlegene Mannschaft und konnte keine 60 Sekunden später erneut durch Hermann auf 2:0 erhöhen. Nach Toren von Hofmann, Bensebaini und Elvedi glich der Pausenstand von 5:0 einer Vorentscheidung. Zwei mal Neuhaus und Traore fixitieren mit drei Toren nach Seitenwechsel das eindeutige Ergebnis zugunsten der Fohlen.