Ohne größere Probleme ist der SV Werder Bremen ins Achtelfinale des DFB-Pokals aufgestiegen. Mitverantwortlich für den Sieg über den 1. FC Heidenheim war auch ÖFB-Legionär Marco Friedl. Der 21-Jährige traf in der 41. Minute zum vorentscheidenden 4:0 für die Gastgeber. Heidenheim konnte kurz vor dem Pausenpfiff noch verkürzen, beim 4:1 für Bremen blieb es allerdings bis zum Schlusspfiff. Friedl war über die gesamte Spielzeit im Einsatz und verschuldete mit einem Handspiel im Strafraum den Elfmeter, der zum Heidenheimer Tor führte, dafür kassierte er die gelbe Karte. Auf der Gegenseite spielte mit Konstantin Kerschbaumer ein weiterer Legionär die Partie durch.


Highlights: Werder Bremen – 1. FC Heidenheim (Tor Marco Friedl ab 1:35).

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.