Konrad Laimer und Marcel Sabitzer haben mit RB Leipzig erstmals das Finale im DFB-Pokal erreicht. Die Leipziger gewinnen beim HSV mit 3:1. ÖFB-Legionär Laimer erzielt beim Erfolg gegen den Zweitligisten einen Assist. Für die Leipziger ist es nach dem Vize-Meistertitel 2017 in der Bundesliga der größte Erfolg und die Chance auf den ersten großen nationalen Titel.


In der ersten Halbzeit gehen die Gäste aus Leipzig durch Yussuf Poulsen in Führung. Danach hat Sabitzer die Top-Chance auf das 2:0, doch er trifft aus wenigen Zentimetern nur die Stange. Noch vor dem Pausenpfiff gleicht Bakery Jatta für den HSV aus. Die Hamburger kommen dann zu guten Torchancen, doch die Sensation in Hamburg bleibt aus. Vasilije Janjicic fälscht in der 53. Minute einen Poulsen-Stanglpass ins eigene Tor ab und in der 72. Minute erzielt Emil Forsberg nach Laimer-Vorarbeit den 3:1-Endstand. Laimer spielt bei den Leipzigern durch, Sabitzer wird in der 90. Minute ausgewechselt und Stefan Ilsanker verfolgt die Partie von der Ersatzbank aus.

Der Finalgegner der Leipziger am 25. Mai in Berlin wird am Mittwochabend zwischen Werder Bremen und Bayern München mit David Alaba ermittelt. 

Highlights: Hamburger SV – RB Leipzig (Assist Konrad Laimer ab 2:25):

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.