Die erste Runde im DFB-Pokal hätte sich Dynamo Dresden wohl etwas anders vorgestellt. Der Zweitligist traf in der ersten Runde am Samstag auf den SV Rödinghausen, seines Zeichens Viertligist und überhaupt erstmaliger Bewerbteilnehmer. Dementsprechend waren auch die Rollen verteilt, Dynamo galt als klarer Favorit, ging durch Duljevic früh mit 1:0 in Führung. Doch der Underdog versteckte sich keineswegs, kam nach etwa 20 Minuten zum Ausgleich. Fünf Minuten später brachte Aosman Dynamo jedoch nach wunderschöner Vorarbeit von Sascha Horvath wieder in Führung. Der ehemalige Sturm-Akteur vernaschte am Flügel einen Gegenspieler, schob diesem den Ball durch die Beine und bediente im Anschluss seinen Teamkollegen. Die erneute Führung gab den Gästen allerdings keine Sicherheit, das Heimteam konnte vor der Pause den Ausgleich erzielen und rettete sich zudem nach weiteren 45 Minuten in die Verlängerung.

In dieser rechneten die Zuseher wohl bereits mit dem Elfmeterschießen, ehe Hippe in der dritten Minute der Nachspielzeit aus wenigen Metern den Entstand von 3:2 herstellte und den SV Rödingshausen somit eine Runde weiter schoss. Patrick Möschl kam bei Dynamo Dresden ab der 106. Minute zum Einsatz,


 

Highlights: SV Rödinghausen – Dynamo Dresden (Assist Sascha Horvath ab 1:25)

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.