Philipp Hosiner und Niklas Hoheneder haben am Samstagmittag in der 3. Liga für den Chemnitzer FC getroffen. Am Ende reichen die Tore beider ÖFB-Legionäre nicht – Chemnitz muss sich TSV 1860 München trotz einer 2:0-Führung mit 4:3 geschlagen geben.


Hoheneder hat bereits am Montagabend beim 1:0-Heimsieg über Bayern München II das Goldtor erzielt. Auch gegen 1860 schießt der Innenverteidiger das 1:0 – er verwertet in der zweiten Minute eine Freistoß-Flanke per Kopf. Die Löwen drehen dann eine zwischenzeitliche 2:0-Führung der Chemnitzer in ein 3:2 – Hosiner gleicht in der 65. Minute mit einem Schuss von der Strafraumgrenze aus. Am Ende gelingt 1860 München aber noch der 4:3-Siegestreffer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.