Zahlreiche ÖFB-Legionäre hinterließen auch im Monat September ihre Spuren in Europas Ligen. Wir haben uns wieder die auffälligsten ausgesucht und ihr dürft einen davon zum ‘Legionär des Monats’ im September wählen. Letztes Mal gewann ÖFB-Kapitän Julian Baumgartlinger die erste Auszeichnung. Wir präsentieren euch die sechs Kandidaten vom letzten Monat!

 

Sebastian Prödl hat uns als ‘Man of the Match’ im Duell gegen Zlatan Ibrahimovic und Rekordmeister Manchester United überzeugt. Der ÖFB-Verteidiger war mitverantwortlich für den 3:1-Sieg des FC Watford gegen die ‘Red Devils’. Auch gehört seine Konstanz seit über einem Jahr gewürdigt und dass er sich einen Stammplatz in der Premier League erkämpft hat.

Guido Burgstaller ist mit dem 1. FC Nürnberg schlecht in die Saison gestartet. Erst in den letzten Spielen hat sich der ‘Club’ etwas erfangen. Der ÖFB-Legionär konnte aber mit drei Toren im September – ein Doppelpack gegen Arminia Bielefeld und ein Treffer gegen Greuther Fürth – seine Leistung erbringen. Die gelb-rote Karte gegen 1860 München ordnen wir unter die Kategorie ‘großer Kampfgeist.

Marko Arnautovic ging endlich der Knopf in England auf. Im letzten Monat gelangen ihm seine ersten beiden Saisontreffer. Die Tore gegen Crystal Palace in der Premier League und im League Cup gegen Hull City konnten aber jeweils die Niederlagen nicht verhindern. Stoke City hat einen Fehlstart hingelegt und ist derzeit als Tabellenvorletzter noch ohne Sieg nach sechs Spieltagen in der Liga.

Michael Liendl hatte mit 1860 München ebenfalls noch keine gute Saison hinter sich. Der 30-jährige Grazer konnte aber mit drei Treffern einen wichtigen Beitrag leisten, dass die ‘Löwen’ nicht auf einem Abstiegsplatz liegen. Gegen den 1. FC Nürnberg gelang ihm nach einem herrlichen Schuss sein erster Saisontreffer. Es folgten zwei weitere gegen den 1. FC Union Berlin (Niederlage) und gegen den FC St. Pauli (Remis).

Daniel Royer wechselte erst im August vom FC Midtjylland zu den New York Red Bulls. In der Major League Soccer konnte sich der Schladminger gut einleben und mit einem Tor sowie zwei Assists sich gleich in die Scorerliste eintragen. Sein Premierentor erzielte Royer beim Siegtreffer gegen Montreal Impact. Davor lieferte er jeweils einen Assist gegen D.C. United und gegen den Toronto FC. Keine schlechte Leistung, dafür dass der 26-Jährige erst Ende August zu seinen ersten Einsätzen für die New Yorker kam.

Alexander Gorgon hat beim kroatischen Tabellenführer HNK Rijeka voll eingeschlagen. In fünf Spielen im September gelangen ihm ebenso viele Tore. Gegen Serienmeister Dinamo Zagreb gelang ihm gleich mit einem Doppelpack sein Scorer-Einstand. Es folgten Treffer im Pokal gegen Croatia Dakovo sowie gegen RNK Split und gegen NK Istra in der 1. HNL. Gorgon und Rijeka befinden sich damit in Topform.

 

 

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Die neuen Motive für Fanshirts rund um das ÖFB-Nationalteam sind da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.