In der 38. und letzten Runde der Serie A hat sich Inter Mailand noch den vierten Tabellenplatz geschnappt und nimmt damit zum ersten Mal seit der Saison 2010/11 in der Champions League wieder teil. Damals waren die Nerazzurri noch Titelverteidiger in der Königsklasse. Beim direkten Konkurrenten Lazio Rom lag Inter in der ersten Halbzeit bereits zwei Mal zurück, ein Eigentor von Ivan Perisic und ein Treffer von Felipe Anderson brachte die Römer auf Kurs. Danilo D’Ambrosio konnte für die Mailänder in der 29. Minute zum 1:1 ausgleichen, Maurizio Icardi gelang in der 78. Minute per Elfmeter der erneute Ausgleich. Nur drei Minuten nach dem Ausgleichstreffer gelang Matias Vecino das notwendige Tor zum 3:2-Endstand für Inter. Die beiden Laziali Senad Lulic (Gelb-Rot) und Patric Gabarron (von der Ersatzbank aus) wurden in der Schlussphase ausgeschlossen.

Damit haben Inter und Lazio am Ende der Saison beide 72 Punkte. Obwohl die Römer das bessere Torverhältnis haben, liegt Inter aufgrund des direkten Duells vor ihnen. In Mailand ging das Spiel in der Hinrunde mit einem torlosen Remis zu Ende, der Sieg in Rom bedeutete somit die Champions-League-Teilnahme für den dreifachen Meistercup- und Champions-League-Sieger.


 

Highlights: Lazio Rom – Inter Mailand (Serie A).

 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.