Passend zum Rekordsommer: Die Hitzeschlacht von Lausanne

Fußball? Bei den Temperaturen? Am 26. Juni 1954 trafen bei Viertelfinale der Weltmeisterschaft die Gastgeber aus der Schweiz auf Österreich und lieferten sich ein denkwürdiges Spiel – bei 40 °C im Schatten!

Schon in der ersten Halbzeit erlitt Kurt Schmied, Torwart der Österreicher,  einen Sonnenstich, da damals jedoch keine Wechsel erlaubt waren musste er benommen durchspielen. Obwohl einer der Betreuer ihn mit Wasser und Schwämmen kühlte und ihn von hinter dem Tor dirigierte, konnte sich Schmied kaum mehr an das Spiel erinnern.

Durch drei Tore in acht Minuten führte die Schweiz bereits 3:0, Österreich glich jedoch binnen vier Minuten aus und führte weitere sechs Minuten später plötzlich mit 3:5, vor der Pause gelang der Schweiz noch der Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit fielen noch drei Tore das Ergebnis von 5:7 ist bis heute das trefferreichste Spiel, das je bei einer Endrunde stattgefunden hat.

Kurz vor dem Ende brach noch einer der Schweizer zusammen, was zunächst wie ein Hitzekollaps aussah entpuppte sich als Gehirntumor. Durch diesen Zwischenfall wurde man frühzeitig auf den Tumor aufmerksam was dem Spieler das Leben rettete.

Hochauflösende Video-Highlights des aktuellen Spieltags der 1. Deutschen Bundesliga, der 2. Deutschen Bundesliga und der Premier League findet ihr bei den Kollegen von Sky Sport Austria.

 

Wichtiger Tipp, um immer am neuesten Stand zu sein!

Immer über das ÖFB-Nationalteam und unsere Legionäre in Deutschland und Resteuropa informiert sein:

12terMann WhatsApp-Broadcast

Du folgst 12terMann auf Facebook, bekommst aber nicht alle aktuellen Benachrichtigungen? Klick Hier!

(Matthias Riemer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.