Die U19 von Red Bull Salzburg steht fünf Jahre nach dem Sieg des Bewerbs erneut im Finale der UEFA Youth League. Das Team von Coach René Aufhauser setzte sich mit einem souveränen 5:0-Sieg gegen die Altersgenossen von Atlético Madrid durch. Am kommenden Montag wartet Benfica Lissabon im Endspiel in Nyon.


De “Jungbullen” dominierten die ersten 45 Minuten und konnten nach einer Viertelstunde durch einen Treffer von Roko Šimić mit 1:0 in Führung gehen (15.). In der 28. Spielminute markierte der Kroate seinen Doppelpack und stellte per Elfmeter auf 2:0. Den Strafstoß holte er nach einer Ecke selbst heraus. Kurz vor der Pause schossen die Salzburger nach einer Balleroberung das 3:0. Dieses Mal setzte Šimić Dijon Kameri in Szene, der den Ball traumhaft ins Tor hämmerte.

Auch im zweiten Spielabschnitt fanden die Spanier kein Mittel gegen den Salzburger Angriffsfußball. So stellte Tolgahan Sahin mit einem abgefälschten Distanzschuss auf 4:0 und machte spätestens damit alles klar (67.). Kurz vor Spielende besiegelte der Ivorer Oumar Diakité mit einem Kopfball-Treffer den 5:0-Endstand (89.).

Im Finale wartet nun, wie schon vor fünf Jahren, Benfica Lissabon auf Salzburg. Die Portugiesen setzten sich im Semifinale gegen Juventus im Elfmeterschießen durch. Im Endspiel von 2017 konnten die Mozartstädter nach 0:1-Rückstand einen 2:1-Sieg feiern und sich zum Youth-League-Sieger küren.