Nach dem 0:0 im Hinspiel letzte Woche konnte der WAC das Rückspiel der 3. Runde zur Qualifikation zur European Conference League auf Malta gegen Gzira United souverän mit 4:0 für sich entscheiden und steht somit im Play-Off.

Nach einem guten Beginn brachte Tai Baribo die Kärtner in der 11. Minute aus kurzer Distanz in Führung, Thorsten Röcher stocherte den Ball im Sitzen zu ihm und der Israeli drückte den Ball ins Tor. Nach der Führung lies der WAC etwas nach, doch in der 33. Minute fing Dominik Baumgartner einen Schuss von Thierno Ballo ab und erzielte das 2:0.

Die zweite Halbzeit begann dann absolut nach Wunsch für die Wolfsberger. Zuerst sah Zachary Scerri von Gzira United in der 52. Minute die Gelb-Rote Karte. Sieben Minuten später verwandelte Röcher einen Elfmeter zum 3:0, nachdem Matthäus Taferner im Strafraum gelegt wurde. Wieder nur sechs Minuten später sah Jefferson ebenfalls die Gelb-Rote Karte, damit waren die Gastgeber nur noch zu neunt. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin, ehe Augustine Boakye in der 84. Minute per schönem Schlenzer den 4:0-Endstand herstellte.

Im Play-Off trifft der WAC entweder auf den FK Molde aus Norwegen oder Kisvárda aus Ungarn, wobei die Norweger das Hinspiel mit 3:0 für sich entscheiden konnten. Das Rückspiel findet am Donnerstag statt. Für den WAC geht es nächsten Donnerstag mit dem Auswärtsspiel weiter, das Rückspiel findet eine Woche später in Klagenfurt statt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.