Nachdem 2:2 gegen Schottland soll im zweiten Spiel der WM-Qualifikation für das österreichische Nationalteam ein Sieg her. Der Gegner ist auf jeden Fall ein einfacherer, es geht gegen die Färöer. Es gibt noch ein paar Fragezeichen in der Mannschaft und der Teamchef hat angekündigt ein wenig zu rotieren. Aber wir stellen trotzdem auf nach bestem Wissen und Gewissen. Wir präsentieren euch unsere 12terMann-Aufstellung gegen die Färöer Inseln.


Wir haben uns gegen die Faröer für ein 3-4-3 entschieden. Aber beginnen zuerst wir im Tor: Nachdem Alexander Schlager ein paar Unsicherheit gehabt hat, bekommt er bei uns eine kleine Pause. Für Schlager kommt Daniel Bachmann ins Tor. Der 26-Jährige spielt bei Watford derzeit eine gute Saison und angesichts der anstehenden Europameisterschaft ist es sicher von Vorteil, den Torhütern Spielzeit im Nationalteam zu gewähren.

In der Defensive haben wir eine Dreierkette mit Aleksandar Dragovic, Gernot Trauner und Philipp Lienhart. Gegen die Färinger wird kein Offensivfeuerwerk erwarten zu sein, deswegen setzen wir auf eine unaufgeregte und solide Abwehrkette. Martin Hinteregger fällt bekanntlich mit einer Oberschenkelverletzung. Ob Stefan Posch nach seiner überstanden Corona-Erkrankung schon bereit für die Startelf ist, ist noch unbekannt. 

Auf den Außenbahnen haben wir uns für Andreas Ulmer und Stefan Lainer entschieden. In dieser Aufstellung sehen wir das linke und rechte Mittelfeld als sehr flexibel, in der Defensive als auch in der Offensive. Andreas Ulmer hat für uns den Ausschlag gegeben, weil wir glauben, dass er mit der offensiven Rolle ein wenig mehr vertraut ist als Marco Friedl

Gegen Schottland haben sie gezeigt, dass sie in Form sind und deswegen sehen wir Florian Grillitsch und Xaver Schlager auch gegen die Färöer im Mittelfeld auflaufen. Wobei die Rolle von Xaver Schlager ein wenig defensiver ausgerichtet sein wird, als die von Grillitsch. 

In der Offensive sehen wir auf den Flügeln Adrian Grbic und den starken Christoph Baumgartner. Den Mittelstürmer wird auch gegen die Färöer Sasa Kalajdzic bekleiden. Ob Kalajdzic das ganze Spiel auf dem Platz stehen wird, ist wahrscheinlich zu bezweifeln. Nach seinem Doppelpack finden wir, dass er trotzdem von Anfang an spielen sollte. Marcel Sabitzer und Valentino Lazaro sind nach ihrer Verletzung wieder zurück beim Team, aber für die Startelf ist es vielleicht noch zu früh.