Zum Abschluss des ersten Blocks der WM-Qualifikation empfängt Österreich den Tabellenführer aus Dänemark, der nach zwei Spielen und 10:0 Toren beim Punktemaximum hält. Für Österreich ist zumindest ein Remis schon Pflicht, um nicht bereits nach dem dritten Spieltag deutlich ins Hintertreffen zu gelangen. Mit welcher Aufstellung soll das Nationalteam in dieses wichtige Spiel auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2022 gehen?


Wie vor jedem Länderspiel haben wir in der Redaktion von 12terMann wieder die Köpfe zusammengesteckt (natürlich nur im übertragenen Sinn ;) und uns überlegt, wie wir das Nationalteam aufstellen würden. Wie immer möchten wir erwähnen, das es nicht unser Ziel ist, die Aufstellung von Teamchef Franco Foda zu erraten, sondern unserer Meinung nach die beste Formation zu finden.

Im Tor stellen wir wieder Alexander Schlager auf, der auch in den beiden vorherigen Spielen zum Einsatz kam. 

Die Innenverteidigung stellt sich fast von selber auf. An Routinier Aleksandar Dragovic führt aktuell kein Weg vorbei, er lieferte gegen Schottland und die Färöer konstante Leistungen ab. Als zweiten Innenverteidiger haben wir uns für Gernot Trauner entschieden. Martin Hinteregger ist bekanntlich verletzt, Philipp Lienhart musste bereits nach Freiburg zurückreisen und Stefan Posch wurde vor den Länderspielen von einer Corona-Infektion ausgebremst. Die beiden Außenpositionen in der Viererkette besetzt das bewährte Duo Stefan Lainer und Andreas Ulmer.

Im zentralen Mittelfeld setzten wir auf Xaver Schlager in der etwas defensiveren Rolle und David Alaba, der auf die Position des gesperrten Florian Grillitsch rückt.

In der offensiven Dreierreihe läuft der wieder fitte Valentino Lazaro rechts auf, auf der linken Außenbahn agiert Christoph Baumgartner. Den zentralen Part übernimmt Marcel Sabitzer.

Als Startelf-Sturmspitze kommt für uns natürlich nur Sasa Kalajdzic in Frage, der aktuell einen unglaublichen Lauf hat und auch gegen Dänemark wieder ins Schwarze treffen soll.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.