Österreichs Fußball-Nationalteam zittert noch um die Teilnahme an der kommenden Weltmeisterschaft, die wegen des Gastgeberlandes Katar heftig in der Kritik steht. Und schon gibt es wieder Unmut über eine WM – konkret über das Turnier 2030.


FIFA-Präsident Gianni Infantino soll ein Turnier in Israel und anderen Staaten aus der Region vorgeschlagen haben. Das heißt es aus israelischen Kreisen. Konkret geht es um die Vereinigten Arabischen Emirate, die ähnlich wie Katar von Menschenrechtlern scharf kritisiert werden. Infantino hat am Dienstag Israel besucht.

Die Vergabe findet 2024 statt. Fußball-Fans können aber auf weniger exotische Austragungsländer hoffen: Neben südamerikanischen Staaten planen auch die Verbände aus Großbritannien oder Spanien und Portugal eine Bewerbung für das Turnier 2030.