Für den SK Sturm Graz war es gestern ein Abend zum Vergessen. Gegen AEK Larnaka gab es eine 0:2-Heimniederlage, es droht das Scheitern in der dritten Runde der UEFA Europa-League-Qualifikation. Dazu kam die lange Verletzungsunterbrechung, nachdem Linienrichter Fredrik Klyver von einem Becher getroffen wurde und stark blutend vom Feld musste. Die Gäste aus Zypern starteten besser in die Partie und erspielten sich mehrere Möglichkeiten, während Sturm sich schwer tat. Mit einem 0:0 ging es in die Pause, gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gingen die Zyprioten in Führung. Nach einer Ecke flog Sturm-Tormann Jörg Siebenhandl am Ball vorbei, Joan Truyols köpfte das Spielgerät ins Tor. Die Grazer wurden danach offensiver, mussten in der 74. Minute aber den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Nach Vorarbeit von Apostolos Giannou traf Ivan Trickovski. Kurz danach wurde die Partie für fast 40 Minuten unterbrochen, nach der unfreiwilligen Pause gelang Sturm nicht mehr viel. Kurz vor dem Abpfiff kassierte Stefan Hierländer noch die Rote Karte, er wird im Rückspiel nächsten Donnerstag (17:30 Uhr) fehlen.


 

[Video removed]

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.