Der LASK macht am letzten Spieltag der EL-Gruppenphase die Überraschung komplett und gewinnt sein letztes Spiel mit 3:0 gegen Sporting Lissabon aus Portugal. Damit sind die Linzer Gruppenerster und belohnen ihre unglaubliche Leistung in der Gruppenphase.


Obwohl die Linzer schon vor der Partie für die KO-Phase qualifiziert waren, konnte man keinen Hauch von Lässigkeit oder fehlender Motivation erkennen. Der LASK startete gewohnt mutig in die Partie und machte sofort klar, dass man unbedingt den Gruppensieg wollte. Sporting merkte man die zahlreichen Umstellungen in der Mannschaft deutlich an, das Niveau des Spiels war zu Beginn durchaus überschaubar.

So kam das Tor der Linzer in der 23. Spielminute quasi aus dem Nichts. Nach einer Ecke von Peter Michorl köpfte Kapitän Gernot Trauner zur 1:0-Führung ein, die das Spiel komplett veränderte. Beide Mannschaften wirkten anschließend wacher und agierten nun deutlich offensiver. Nur wenige Minuten später vergab Jese die Chance auf den Ausgleich, ehe es zehn Minuten später ziemlich kurios wurde. Sporting-Torhüter Ribeiro traf Klauss nach einer Flanke am Bauch und verhinderte damit eine klare Torchance. Die Strafe könnte für die Portugiesen nicht härter sein, es folgten eine rote Karte für Ribeiro, sowie ein Elfmeter für den LASK. Der zuvor gefoulte Klauss ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwerte souverän zum 2:0, das auch den Halbzeitstand markierte.

Die zweite Halbzeit hatte lange Zeit nur wenige Highlights zu bieten, der LASK ging kein allzu großes Risiko mehr ein, Sporting hingegen tat sich, der roten Karte wegen, extrem schwer. Die beste Chance hatte Camacho nach 63 Spielminuten, der 19-Jährige geriet jedoch etwas zu weit nach außen und traf lediglich das Außennetz. Nur wenig später scheiterte Reinhold Ranftl am eingewechselten Maximiano, später stand Raguz beim vermeintlichen 3:0 leicht im Abseits. Kurz vor Schluss traf der Joker dann doch noch und stellte nach einer Vorlage von James Holland auf 3:0. Der LASK erkämpft sich somit den Gruppensieg und zieht nun gemeinsam mit Sporting Lissabon in die KO-Phase der Europa League ein.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.