Eintracht Frankfurt gewann das Rückspiel im Achtelfinale der Europa League gegen Inter Mailand auswärts mit 1:0. Das Hinspiel endete torlos, die Mannschaft von Trainer Adi Hütter sicherte sich somit den Aufstieg ins Viertelfinale.


In der 4. Minute hatte Frankfurt bereits eine Riesenchance, Sebastian Haller traf aber nur die Latte. Zwei Minuten später gelang den Gästen der Führungstreffer. Der serbische Stürmer Luka Jovic erzielte das Tor zum 1:0 aus Sicht der Hütter-Elf. Nach 27 Minuten wurde ein Treffer von Haller wegen Abseits aberkannt. In der 39. Minute hatte Frankfurt noch eine weitere Großchance, Inter-Keeper Samir Handanovic konnte den Schuss von Mijat Gacinovic aber parieren. In der zweiten Halbzeit wurden keine Tore mehr erzielt, Frankfurt feierte somit letztlich einen verdienten 1:0-Sieg. Die Heimmannschaft, welche ohne Toptorjäger Mauro Icardi antrat, strahlte über die gesamte Partie nur wenig Torgefahr aus. Die beste Chance auf den Ausgleich hatte Inter in der 71. Minute durch Milan Skriniar.

Da die Mailänder als klarer Favorit galten, ist der Aufstieg ins Viertelfinale für Frankfurt ein großer Erfolg. Martin Hinteregger stand in der Startelf und bestritt das Spiel über die volle Distanz. In der 1. Deutschen Bundesliga wird Frankfurt am Sonntag ein Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg bestreiten.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.