Die Europa-League-Auslosung hatte für den FC Red Bull Salzburg und Rapid Wien ein paar gute Überraschungen bereit. Wer die Gruppengegner der beiden österreichischen Vertreter sind, zeigen wir euch im folgenden Artikel.


Der SK Rapid Wien wird in der Gruppe G der Europa League auf Villareal CF, Spartak Moskau und die Glasgow Rangers treffen.

Villareal CF befindet sich in der spanischen Primera Division nach zwei Runden im Moment auf Rang 13 mit einem Punkt und trägt seine Heimspiele im Estadio de la Ceramica aus. Trainer der Mannschaft ist seit September 2017 Javier Calleja. Der Verein hat mit Abwehrspieler Daniele Bonera, Mittelfeldaktuer Santi Cazorla und Angreifer Carlos Bacca mehrere bekannte Spieler in seinen Reihen. Gegenwärtig gilt der 22-jährige offensive Mittelfeldspieler Pablo Fornals als großer Hoffnungsträger.

Spartak Moskau ist in der russischen Premier Liga zurzeit auf dem zweiten Platz mit 13 Punkten nach 5 Spieltagen, das Heimstadion ist die Otkrytije Arena in Moskau. Trainiert wird die Mannschaft seit August 2016 von Massimo Carrera. Herausragende Akteure der Mannschaft sind Mittelfeldspieler Roman Zobnin und der brasilianische Stürmer Luiz Adriano, der am 22.10.2014 in einem Champions League Spiel seines damaligen Klubs Schachtjor Donezk gegen den FK BATE Borissow bei einem 7:0 Sieg 5 Treffer erzielen konnte.

Der Rangers FC belegt in der schottischen Premiership momentan den vierten Platz mit 5 Punkten aus 3 Spielen, die Heimspiele werden im Ibrox Stadium in Glasgow ausgetragen. Seit Sommer 2018 ist Steven Gerrard der Cheftrainer des Vereins, der aufgrund seiner aktiven Zeit als Spieler einen sehr hohen Bekanntheitsgrad hat. Er verbrachte den Großteil seiner Karriere als Spieler beim FC Liverpool, mit dem er im Jahr 2005 die UEFA Champions League gewinnen konnte und galt als einer der weltweit besten Mittelfeldspieler. Bekannte Spieler des aktuellen Teams sind Torwart Allan McGreggor, Verteidiger Borna Barisic und Stürmer Kyle Lafferty.

Der FC Red Bull Salzburg wird sich in der Gruppe B mit Celtic Glasgow, RB Leipzig und Rosenborg Trondheim duellieren. Brisanz verspricht hier insbesondere das Duell mit dem „Bruderklub“ aus Leipzig, die einige Spieler in den Reihen haben, welche früher im Trikot der Salzburger aufgelaufen sind, darunter mit Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker und Konrad Laimer auch drei österreichische Legionäre.

RB Leipzig musste im Auftaktspiel der deutschen Bundesliga gegen Borussia Dortmund eine 1:4 Niederlage hinnehmen und steht nach der ersten Runde auf dem 18. Tabellenplatz. Die Heimstätte von RB Leipzig ist die Red Bull Arena in Leipzig. Seit dieser Saison ist Ralf Rangnick Trainer der Mannschaft, ab der kommenden Saison wird Julian Nagelsmann, der aktuell die TSG 1899 Hoffenheim trainiert, diesen Part übernehmen. Die Offensivspieler Emil Forsberg und Timo Werner nehmen im Spiel der Leipziger eine wichtige Rolle ein. Neben den Österreichern Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker und Konrad Laimer haben auch Peter Gulacsi, Dayot Upamecano und Kevin Kampl früher das Trikot der Salzburger getragen.

Celtic Glasgow, der Erzrivale der Glasgow Rangers, welche Rapid zugelost bekommen hat, ist in der schottischen Premiership momentan mit sechs Punkten nach drei Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz und bestreitet seine Heimspiele im Celtic Park, Trainer des Teams ist seit Mai 2016 Brendan Rodgers. Die Stars des Teams sind der erfahrene Kapitän im Mittelfeld Scott Brown und Verteidiger Kieran Tierney.

Rosenborg Trondheim konnte in der Saison 2017/2018 in der norwegischen Eliteserien den Meistertitel gewinnen und wird das erste Spiel in der neuen Saison am 02.09.2018 gegen den FK Haugesund im heimischen Lerkendal-Stadion bestreiten. Trainiert wird das Team seit Juni 2018 von Rini Coolen. Bekannte Spieler der Mannschaft sind der dänische Stürmer Nicklas Bendtner, Kapitän Mike Jensen im Mttelfeld, der ebenfalls aus Dänemark stammt und der norwegische Stürmer Alexander Söderlund.

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.