Die heutige Auslosung der UEFA Europa League Sechzehntelfinalbegegnungen in Nyon hat für unsere ÖFB-Legionäre folgende Gegner ergeben. Die Hinspiele finden am 18. Februar 2016, die Rückspiele eine Woche später am 25. Februar 2016 statt.

 

ACF Fiorentina vs Tottenham Hotspur FC (Kevin Wimmer)

Die Spurs mit dem Oberösterreicher Kevin Wimmer in der Innenverteidigung treffen in der Runde der letzten 32 auf den AC Fiorentina. Die Italiener belegen mit zehn Punkten in der Gruppe I hinter dem FC Basel den zweiten Platz. Die Engländer qualifizieren sich als Gruppenerste vor Anderlecht, AS Monaco und Qarabag Agdam souverän für die KO-Phase. ÖFB-Legionär Wimmer kommt im ersten und letzten Gruppenspiel über die volle Distanz zum Einsatz. Für die anderen vier Partien stand er zumindest im Kader, in der Premie League eher eine Seltenheit.

 

Kevin Wimmer mit Hattrick-Torschützen Erik Lamela beim 4:1-Sieg gegen Monaco

 

FC Midtjylland (Martin Pusic, Daniel Royer) vs Manchester United

Der dänische Meister FC Midtjylland steht erstmals in der noch jungen Vereinsgeschichte in einer KO-Runde eines europäischen Wettbewerbs. Ein 1:1-Remis gegen Club Brügge reichte den Dänen für den Aufstieg. Mit sechs Siegen sicherte sich der SSC Neapel vor dem FCM den Gruppensieg. Hintern den Skandinaviern reihen sich Brügge und Legia Warschau. Der Ex-Austrianer Daniel Royer kam in allen EL-Spielen zum Einsatz und leistete bei der 1:4-Heimniederlage gegen Neapel den Assist zum Ehrentreffer. Stürmer Martin Pusic absolvierte fünf Einsätze in der Europa League und erzielte den von Royer eingeleiteten Treffer gegen den italienischen Gruppensieger. In der nächsten Runde wartet das krisengebeutelte Manchester United. Für die Red Devils kam das bittere Aus in der Champions League nach einer 2:3 Auswärtsniederlage gegen den VfL Wolfsburg. Die Deutschen und der PSV Eindhoven schafften den Aufstieg ins Achtelfinale. Vier Tage später setzte es in der Meisterschaft eine peinliche 1:2-Niederlage bei Aufsteiger AFC Bournemouth.

 

Daniel Royer beim entscheidenden Gruppenspiel gegen Club Brügge (1:1)

 

 

Martin Pusic jubelt nach seinem Anschlusstreffer zum 1:3 (1:4-Endstand) gegen Neapel

 

FC Augsburg (Alexander Manninger) vs FC Liverpool



In Europa kennt uns #KeineSau! Mit diesem Motto starteten die Augsburger ins Abenteuer Europapokal. Mit dem 38-jährigen Alexander Manninger, Ersatzkeeper der Schwaben war ein Österreicher mit an Bord. Der 1,89 Meter große Salzburger stand in allen sechs Gruppenspielen im Kader und darf sich nun auf den FC Liverpool freuen. Im letzten Spiel gegen Partizan Belgrad sicherte sich der FCA durch den Treffer zum 3:1 von Raul Bobadilla den sensationellen Aufstieg ins Sechzehntelfinale. Athletic Bilbao gewinnt die Gruppe L, Partizan und Alkmaar verabschieden sich aus der Europa League. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp holt sich mit den Reds ungeschlagen den Gruppensieg vor dem FC Sion, Rubin Kasan und Girondins Bordeaux.

 

FC Shakhtar Donetsk vs FC Schalke 04 (Michael Gspurning)

Die Königsblauen gewinnen ungeschlagen vor Sparta Prag, dem griechischen Vertreter Asteras Tripolis und APOEL Nikosia die Gruppe. Nächster Gegner ist Shakhtar Donetsk die Rapid Wien im CL-Playoff eliminierten. Im S04-Aufgebot steht auch Michael Gspurning, der 34-jährige Keeper stand bei jedem Gruppenspiel der Knappen im Aufgebot. Die Ukrainer kommen als Dritter aus der Champions League. Gegen Real Madrid und Paris Saint-Germain war kein Kraut gewachsen. Salzburg-Bezwinger Malmö FF konnten die Osteuropäer zumindest hinter sich lassen.

 

AS Saint-Étienne vs FC Basel (Marc Janko)

Nach dem Ausscheiden im CL-Playoff gegen Maccabi Tel Aviv ging es für die Eidgenossen in der Europa-League-Gruppenphase weiter. Österreichs Nationalstürmer Marc Janko konnte bereits in der CL-Quali (3. Runde) gegen Lech Posen sein erstes Europacuptor für Basel erzielen. Im Playoff-Rückspiel gegen Tel Aviv fehlte Janko aufgrund einer Zerrung. In der EL-Gruppenphase erzielte der ÖFB-Legionär ein Tor und leistete zwei Assists. Jetzt wartet AS Saint-Étienne aus der Ligue 1. Bei den Franzosen spielt der Ex-Rapidler Robert Beric, der Slowene fällt aber bis Ende Juni 2016 wegen eines Kreuzbandrisses aus. Die Franzosen belegen hinter Lazio Rom Platz zwei in der Gruppenphase und können den ukrainischen Vorjahresfinalisten Dnipro Dnipropetrowsk sowie Rosenborg Trondheim hinter sich lassen. Wenn der Teamstürmer ab der KO-Phase auch so torgefährlich ist wie in der Meisterschaft (13 Tore), dann steht dem Finale im heimischen St. Jakob-Park nichts im Wege.

 

Marc Janko erzielt gegen Belenenses Lissabon seinen einzigen Treffer in der Gruppenphase

 

 

Hochauflösende Video-Highlights des aktuellen Spieltags der 1. Deutschen Bundesliga, der 2. Deutschen Bundesliga und der Premier League findet ihr bei den Kollegen von Sky Sport Austria.

 

Die neuen Motive für Fanshirts rund um das ÖFB-Nationalteam sind da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.