Heute um 13:00 fand in Monaco die Auslosung für die Gruppenphase der UEFA Europa League statt, in der drei österreichische Vereine, der FC Salzburg, der SK Rapid Wien und der FK Austria Wien, teilnehmen werden. In diesem Artikel geben wir euch den Überblick über die Gruppe der Salzburger, welche nach der Niederlage im CL-Play-off (Gesamtscore: 2:3) gegen Dinamo Zagreb in die Europa League mussten. Die Mannschaft aus der Mozartstadt wurde aus Topf 2 in Gruppe I gegen Schalke 04 mit dem österreichischen Legionär Alessandro Schöpf, FK Krasnodar und OGC Nizza gelost.

Titelbild-Bildnachweis: © Arne Müseler / arne-mueseler.de / CC-BY-SA-3.0 / Abwandlung


Der Gegner aus Topf 1: Schalke 04 (GER)

  • Gründung: 4. Mai 1904
  • Stadion: Veltins-Arena (54.740 internationale Plätze)
  • Trainer: Markus Weinzierl
  • bekannte Spieler: Alessandro Schöpf, Benedikt Höwedes, Klaas-Jan Huntelaar
  • Weg in die EL: nach dem 5. Abschlussplatz in der Bundesliga 2015/16 fix für die EL qualifiziert.

Der Gegner aus Topf 3: FK Krasnodar (RUS)

  • Gründung: 22. Februar 2008
  • Stadion: Kuban-Stadion (28.800 internationale Plätze)
  • Trainer: Aleh Konanau
  • bekannter Spieler: Fedor Smolov
  • Weg in die EL: nach dem 4. Platz in der russischen Liga für die 3. Qualifikationsrunde zur EL qualifiziert, dort gewann man gegen den FC Birkirkara (Gesamtscore: 6:1) und Partizani Tirana (4:0).

Der Gegner aus Topf 4: OGC Nizza (FRA)

  • Gründung: 9. Juli 1904
  • Stadion: Allianz Riviera
  • Trainer: Lucien Favre
  • bekannter Spieler: Dante Bonfim Costa Santos
  • Weg in die EL: nach dem 4. Platz in der französischen Liga für die Europa League fix qualifiziert.

Das Fazit: Salzburg mit einer schweren, aber machbaren Gruppe

Der deutsche Gegner aus Topf I, ist natürlich ein sehr attraktiver Gegner. Es kann vor allem erwartet werden, dass viele Fans mit nach Gelsenkirchen reisen werden. Es gab bisher ein Spiel der beiden Teams gegeinander – Salzburg gewann am 11.07.2013 zuhause in einem Freundschaftsspiel mit 3:1 gegen Schalke. Spannend für die österreichischen Fans wird auf jeden Fall mit dem Legionär Alessandro Schöpf.

Mit den Russen aus Topf II betreten die Salzburger völlig unbekanntes Terrain. Diese können aber auch, als vierter in der russischen Liga, geschlagen werde. Es gab noch keine Begegnung der Teams gegeneinander.

Auch mit den Franzosen aus Topf IV gab es noch keine einzige Begegnung. Es gilt zu erwarten, wie man sich gegen diese Gegner präsentieren wird.


Alle Gruppen im Überblick:

Wir wünschen allen österreichischen Vereinen viel Erfolg in der Europa League!