Beim 3:3-Unentschieden zwischen Molde FK und TSG Hoffenheim konnte sich Christoph Baumgartner in die Torschützenliste eintragen.


Aufgrund der Corona-Schutzverordnung in Norwegen, ging die Sechzehntelfinal-Partie zwischen Molde und Hoffenheim in Spanien im Stadion von Villarreal über die Bühne.

Dabei erwischten die Hoffenheimer den besseren Start. Ex-Salzburger Dabbur brachte die TSG mit einem Doppelpack in Front (8. & 28.). In der 41. Spielminute gelang Molde zwar der 1:2-Anschlusstreffer, doch die TSG fand in Person von Baumgartner die richtige Antwort, der in der Nachspielzeit der ersten Hälfte auf 1:3 stellte (45.+3). Damit hält der 21-Jährige nun bei drei Treffern und zwei Assists in sieben Europacup-Partien.

In der 63. Spielminute hätte Dabbur mit einem Hattrick alles klar machen können, doch Molde-Keeper Linde parierte den Strafstoß des Israelis. So schöpften die Norweger nochmals Hoffnung und kamen durch einen Doppelschlag von Andersen (70.) und Fofana (74.) tatsächlich noch zum 3:3-Ausgleich.

Aufgrund der drei Auswärtstore liegt die etwas bessere Ausgangslage für das Rückspiel wohl dennoch bei den Deutschen, die nächsten Donnerstag die Chance haben, erstmals in das Achtelfinale der Europa League einzuziehen.