Nach den Conference-League-Auftritten vom WAC und von Rapid hat Austria Wien den Europacupabend komplettiert. Die Veilchen unterlagen im Play-Off-Hinspiel zur Europa League nach einem ordentlichen Auftritt Fenerbahce Istanbul mit 0:2.

Bei ausverkauftem Haus und einer tollen Stimmung ging Fenerbahce bereits in der achten Minute in Führung. Nach einem Ballverlust schalteten die Türken schnell um, Diego Rossi spielte einen Lochpass auf Joshua King und der Norweger verwertete eiskalt. Danach war das Spiel relativ ausgeglichen mit wenigen Chancen auf beiden Seiten, die Austria hatte Fenerbahce gut im Griff. In der 37. Minute erzielte die Veilchen dann sogar beinahe den Ausgleich, als der eingewechselte Haris Tabakovic einen Kopfball nur knapp neben das Tor setzte. Somit ging es mit dem 0:1-Rückstand in die Pause.

In einer zerfahrenen zweiten Halbzeit gab es lange Zeit keine Höhepunkte, erst Lucas Galvao sorgte in der 83. Minute mit einer Gelb-Roten Karte nach wiederholtem Foulspiel für ein negatives Highlight. In Überzahl konnten die Türken dann noch nachlegen, Serdar Dursun erzielte aus kurzer Distanz in der 89. Minute das 0:2.

Die endgültige Entscheidung in diesem Duell fällt nächsten Donnerstag (19:00 Uhr) in Istanbul. Der Gewinner steht in der Europa-League-Gruppenphase, für den Verlierer geht es immerhin in der European Conference League weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.