Am Donnerstag steht für den LASK das bisher wichtigste Spiel der noch jungen Saison auf dem Programm. Im Play-Off gegen Sporting Lissabon geht es für die Linzer um den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Europa League. Die Portugiesen sind aktuell aber stark vom Corona-Virus betroffen.


Sporting kämpft schon länger mit dem Corona-Virus in den eigenen Reihen. Der ursprünglich für 19. September geplante Start in die portugiesische Liga musste wegen zahlreicher Infektionen bei Lissabon (und auch beim Gegner) verschoben werden. In der 3. Qualifikationsrunde, die vergangenen Donnerstag gespielt wurde, konnte sich eine stark ersatzgeschwächte Mannschaft nur knapp mit 1:0 gegen den FC Aberdeen durchsetzen. Laut Medienberichten aus dem Land es amtierenden Europameisters sind aktuell der Cheftrainer, zwei Mitglieder des Trainerstabes und neun Spieler infiziert. Wer am Donnerstag spielen kann und wie sich die Infektionen weiterentwickeln ist aktuell natürlich noch nicht abzusehen.

Beim LASK läuft es unter dem neuen Cheftrainer Dominik Thalhammer hingegen immer runder. Nach der 7:0 Gala in der Europa League ließen die Linzer in der Meisterschaft ein 3:1 gegen Europacupstarter WAC folgen. Selbstvertrauen für das sicher schwierige Spiel in Lissabon sollte also genug vorhanden sein.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.