UEFA Champions League und UEFA Europa League haben bis Ende Februar Winterpause. Die ersten KO-Duelle wurden aber bereits ausgelost. Welche Paarungen warten im Jahr 2020 und welche Auswirkungen könnten die Duelle auf die UEFA Fünfjahreswertung haben.


Belgien (37,500 Punkte, Rang 8) KRC Genk – FC Brügge – Standard Lüttich – Royal Antwerpen – KAA Gent

FC Brügge – Manchester United

KAA Gent – AS Rom

Die belgischen Vereine haben bei der Auslosung so richtig ausgefasst. Brügge reichten drei Punkte in der Champions League um in die Europa League zu rutschen. Gegen Manchester United wäre ein Aufstieg eine große Überraschung. Auch Gent hatte kein Losglück. Das Team beendete die Gruppenphase als Gruppensieger und zog mit AS Rom eines der stärksten ungesetzten Teams, auch hier ist da belgische Team Außenseiter.

Niederlande (35,150 Punkte, Rang 9) Ajax Amsterdam – PSV Eindhoven – Feyenoord Rotterdam – AZ Alkmaar – FC Utrecht

Ajax Amsterdam – FC Getafe

AZ Alkmaar – LASK

Ajax Amsterdam bekommt es mit dem FC Getafe und somit mit einem machbaren Gegner zu tun. Die Spanier ließen in der Gruppenphase Krasnodar und Trabzonspor hinter sich, Ajax ist aber ein anderes Kaliber. Bei Alkmaar gegen den LASK ist es schwer einen klaren Favoriten auszumachen, aktuell wird der LASK wohl etwas stärker einzuschätzen sein, aber während der Winterpause kann sich einiges ändern.

Ukraine (33,500 Punkte, Rang 10) Schachtar Donezk – Dynamo Kiew – PFK Olexandrija – FK Mariupol – Sorja Luhansk

Schachtar Donezk – Benfica Lissabon

Schachtar Donezk bekommt es mit Benifca zu tun, und trifft somit auf ein Team das ebenfalls aus der Champions League in die Europa League umgestiegen ist. Die Portugiesen sind wohl zu favorisieren, Schachtar ist aber international sehr erfahren und sicher für eine Überraschung gut.

Türkei (32,800 Punkte, Rang 11) Galatasaray Istanbul – Istanbul Basaksehir – Besiktas Istanbul – Trabzonspor – Yeni Malatyaspor

Istanbul Basaksehir – Sporting Lissabon

Istanbul Basaksehir hätte sich als gesetztes Team wohl auch ein anderes Los als Sporting Lissabon erhofft. Die Türken sind aber sich nicht chancenlos, das Sporting schlagbar ist hat zuletzt der LASK eindeutig bewiesen.

Österreich (32,125 Punkte, Rang 12) Red Bull Salzburg – LASK – WAC – Austria Wien – SK Sturm Graz

Red Bull Salzburg – Eintracht Frankfurt

LASK – AZ Alkmaar

Auf das Duell von Salzburg gegen Frankfurt kann man sich als Fußballfan nur freuen. Besondere Brisanz birgt natürlich das mit Adi Hütter und Martin Hinteregger zwei Österreicher mit Red Bull Vergangenheit bei Frankfurt unter Vertrag stehen, bei denen der Abgang aus Salzburg nicht ganz friktionsfrei über die Bühne ging. Beide Teams kreuzten auch im UEFA Cup 1993/94 die Klingen, damals setzte sich Salzburg durch und stieß bis ins Finale des Bewerbes vor. Der LASK erwischte einen machbaren, aber durchaus unangenehmen Gegner. Alkmaar hat zwar nicht den großen Namen, ist aber konstant international vertreten und schaffte es 2013/14 sogar bis ins Viertelfinale der Europa League.

Dänemark (27,500 Punkte, Rang 14) FC Kopenhagen – FC Midtjylland – Esbjerg fB – Bröndby IF

FC Kopenhagen – Celtic Glasgow

Der FC Kopenhagen bekam mit Celtic einen attraktiven Gegner zugelost, gegen den die Dänen aber sicher auch Chancen auf den Aufstieg haben.

Fazit:

Die Auslosung brachte einige interessante Duelle. Salzburg zog mit Eintracht Frankfurt einen Gegner mit großem Namen, zwei stimmungsvolle Spiele sind garantiert. In der vergangenen Saison scheiterte Frankfurt erst im Elfmeterschießen am Finaleinzug in der Europa League, in der aktuellen Spielzeit läuft es noch etwas holprig. In der Liga liegt das Team aktuell nur auf Rang 12 und in der Europa League musste am letzten Spieltag Schützenhilfe für den Aufstieg herhalten. Salzburg wird wohl leicht zu favorisieren sein, einen klaren Favoriten gibt es hier allerdings nicht. Selbes gilt für den LASK, der mit AZ Alkmaar ebenfalls einen Gegner zog, der schlagbar ist, gegen den ein Aus aber auch kein Ding der Unmöglichkeit ist. Das die Linzer international mithalten können haben sie eindrucksvoll bewiesen, aber die KO-Phase ist noch einmal etwas anderes. Bei beiden österreichischen Vertretern muss man natürlich auch noch die Transferzeit abwarten, vor allem Salzburg läuft akute Gefahr ein paar absolute Leistungsträger zu verlieren. Eine Prognose ist auf jeden Fall sehr schwierig, zwei Aufstiege sind genau so im Bereich des Möglichen wie das Aus für beide Teams.

Istanbul Basaksehir und Schachtar Donezk müssen beide gegen Teams aus Lissabon antreten und sind wohl beide leichte Außenseiter. Es ist absolut möglich das die Türkei und die Ukraine ihre letzten Vertreter bereits in der ersten KO-Runde verlieren. Selbes gilt auch für Belgien, wobei hier die Favoritenrollen deutlich klarer zu Gunsten der Gegner von Brügge und Gent verteilt sind. 

Sollte Basaksehir beide Spiele verlieren, würden Österreich schon zwei Siege (oder vier Remis) reichen um die Türkei zu überholen. Die Ukraine könnte mit drei Siegen und einem Remis überholt werden (unter der Voraussetzung das Donezk beide Spiele verliert). Das Österreich noch zwei Teams im Bewerb hat könnte sich hier als großer Trumpf erweisen, in der ersten KO-Runde besteht für die heimischen Vertreter doppelt so oft die Chance zu punkten. 

Alles in allem kann man mit der Auslosung durchaus zufrieden sein. Die österreichischen Teams haben durchaus Chancen auf den Aufstieg während manche Gegner wirkliche Hammergegner zugelost bekamen. 

Auswirkungen der Platzierungen (Quelle: abseits.at):

Platz 11:

  • CL-Fixplatz für den Meister wenn sich der CL-Sieger über nationale Meisterschaft für die CL qualifiziert, sonst Einstieg im Play-Off und somit zumindest EL-Fixplatz
  • EL-Fixplatz für den Cupsieger
  • Einstieg im CL-Qualirunde 3 für den Vizemeister und somit zumindest EL-Fixplatz wenn sich der EL-Sieger über die nationale Meisterschaft für die CL qualifziert

Platz 12:

  • Einstieg für den Meister im CL-Play-Off und somit zumindest EL-Fixplatz
  • EL-Fixplatz für Cupsieger

Platz 13:

  • Einstieg für den Meister im CL-Play-Off und somit zumindest EL-Fixplatz wenn sich der CL-Sieger über die nationale Meisterschaft für die CL qualifiziert

 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.