Die österreichischen Teams zeigten in der UEFA Champions League und der UEFA Europa League wieder ansprechende Leistungen. Im Gegensatz zum ersten Spieltag schaute aber nur wenig Zählbares für die UEFA Fünfjahreswertung heraus.


Belgien (35,300 Punkte, Rang 8) KRC Genk – FC Brügge – Standard Lüttich – Royal Antwerpen – KAA Gent

Der FC Brügge konnte positiv überraschen und holte auswärts bei Real Madrid ein 2:2. Lange sah es sogar nach der ganz großen Sensation aus, Brügge lag bereits 0:2 vorne und kassierte den Ausgleich erst wenige Minuten vor dem Ende. Auch KRC Genk holte mit einem 0:0 im Heimspiel gegen Napoli einen Punkt, mit dem nicht unbedingt zu rechnen war. KAA Gent kam bei Olexandrija nicht über ein 1:1 hinaus, in der nächsten Runde wartet auf die Belgier das Spitzenspiel gegen den VfL Wolfsburg. Standard Lüttich wurde von Arsenal mit 4:0 auf die Heimreise geschickt, in den nächsten beiden Runden geht es gegen Eintracht Frankfurt.

Niederlande (32,750 Punkte, Rang 9) Ajax Amsterdam – PSV Eindhoven – Feyenoord Rotterdam – AZ Alkmaar – FC Utrecht

Ajax Amsterdam gewann auch das zweite Spiel mit 3:0, die Niederländer warem beim FC Valenica zu Gast und setzten sich klar durch. Feyenoord Rotterdam konnte sich mit einem 2:0 gegen Porto für die Auftaktniederlage rehabilitieren und hält nun wie sämtliche Teams in Gruppe G bei drei Punkten. PSV Eindhoven fertigte Rosenborg auswärts mit 1:4 ab und hält beim Punktemaximum, nun wartet der LASK auf die Niederländer. AZ Alkmaar konnte überraschen und im Heimspiel gegen Manchester United ein torloses Remis holen.

Ukraine (31,900 Punkte, Rang 10) Schachtar Donezk – Dynamo Kiew – PFK Olexandrija – FK Mariupol – Sorja Luhansk

Schachtar Donezk konnte im Auswärtsspiel gegen Atalanta Bergamo über einen knappen 1:2 Sieg jubeln, der Siegtreffer wurde erst in der Nachspielzeit erzielt. Am nächsten Spieltag kommt es zum Duell gegen Dinamo Zagreb, diese beiden Mannschaften werden sich wohl auch um den zweiten Tabellenplatz hinter Manchester City matchen. PFK Olexandrija holte mit einem 1:1 gegen Gent die ersten Punkte in der Europa League und ist in der dritten Runde bei Saint Etienne zu Gast. Dynamo Kiew kam beim FC Lugano nur zu einem enttäuschenden 0:0.

Türkei (31,000 Punkte, Rang 11) Galatasaray Istanbul – Istanbul Basaksehir – Besiktas Istanbul – Trabzonspor– Yeni Malatyaspor

Galatasaray Istanbul verlor das Heimspiel gegen Paris Saint Germain knapp mit 0:1, in der dritten Runde empfängt der türkische Meister Real Madrid. Istanbul Basaksehir führte gegen Mönchengladbach bis in die Nachspielzeit mit 1:0, kassierte aber schlussendlich noch den Ausgleich. Am kommenden Spieltag ist der WAC beim türkischen Vizemeister zu Gast.  Weiterhin ohne Punkte ist Besiktas Istanbul, das gegen Wolverhampton knapp mit 0:1 verlor. Damit hat man nach zwei Runden schon vier Punkte Rückstand auf die Aufstiegsplätze aufgerissen. Trabzonspor konnte mit einem 2:2 daheim gegen den FC Basel die ersten Punkte der Saison holen.

Österreich (29,925 Punkte, Rang 12) Red Bull Salzburg – LASK – WAC – Austria Wien – SK Sturm Graz

Der FC Salzburg liefert den den nächsten legendären Auftritt in der Champions League ab. Die Bullen egalisierten auswärts beim FC Liverpool einen 0:3 Rückstand, zogen schlussendlich aber mit 4:3 den Kürzeren. Nach der Länderspielpause kommt der SSC Neapel in die Mozartstadt. Weiterhin sensationell ist der Wolfsberger AC unterwegs, die Kärntner holten gegen AS Roma ein 1:1 Remis und sind damit auch nach zwei Spielen in der Europa League noch ungeschlagen. Am dritten Spieltag ist man bei Istanbul Basaksehir, dem vermeintlich schwächsten Gruppengegner zu Gast. Der LASK spielte Sporting phasenweise an die Wand, steht aber am Ende mit leeren Händen da. Nun geht es an den nächsten beiden Spieltagen gegen Tabellenführer PSV Eindhoven.

Tschechien (27,100 Punkte, Rang 13) Slavia Prag – Viktoria Pilsen – Sparta Prag – FK Mlada Boleslav – FK Jablonec

Slavia Prag verlor das erste Heimspiel der Champions League Saison gegen Borussia Dortmund mit 0:2 und hat in der dritten Runde den FC Barcelona zu Gast.

Dänemark (26,500 Punkte, Rang 14) FC Kopenhagen – FC Midtjylland – Esbjerg fB – Bröndby IF

Der FC Kopenhagen kam im Nachbarschaftsduell gegen Malmö zu einem Remis und ist nach zwei Spieltagen noch ungeschlagen.

Fazit: Nach dem zweiten Gruppenspieltag muss man leider sagen, dass für Österreich eindeutig mehr drinnen war. Salzburg brannte auf internationaler Bühne das nächste Feuerwerk ab. Doch trotzdem wird auch eine gewisse Enttäuschung einkehren. Die Mannschaft schenkte dem FC Liverpool in Anfield drei Tore ein und steht am Schluss trotzdem mit leeren Händen da. Für ein „Fast-Remis“ gibt es leider keine Punkte für die Tabelle und die Fünfjahreswertung. Aber eines ist auch sicher, wenn die Bullen weiter so auftreten werden die drei Punkte gegen Genk sicher nicht die letzten gewesen sein, die in der Gruppenphase erspielt werden. Das nächste Spiel gegen Neapel wird wieder mehr Klarheit bringen wohin die Reise gehen kann, dass die Italiener zu schlagen sind konnte Salzburg ja bereits selber beweisen.

Der Wolfsberger AC hält sensationell bei vier Punkten und straft alle Kritiker lügen, die meinten dass die letzte Saison nur ein Strohfeuer war. Das Remis zwischen Istanbul und Mönchengladbach spielte den Kärntner perfekt in die Karten. Im kommenden Spieltag werden sich die Roma und Gladbach im direkten Duell gegenseitig Punkte nehmen während der WAC auswärts in Istanbul sicher nicht chancenlos sein wird. 

Der LASK brachte sich um eine hervorragende Ausgangsposition. Mit einem Sieg hätte man Sporting bereits um sechs Punkte distanzieren können und wäre nach dem Doppelspieltag gegen PSV selbst im schlechtesten Fall punktgleich mit den Portugiesen in die letzten beiden Spiele gegangen. Nun scheint es leider sogar möglich, dass die Linzer nach der vierten Runde selber bis zu sechs Punkte Rückstand auf Sporting aufreißen. Wenn man sich den Spielverlauf in Errinerung ruft ist diese Tatsache natürlich doppelt bitter.

Belgien und die Niederlande spielen weiterhin eine bärenstarke Saison und haben sich schon deutlich von Platz 10 abgesetzt. Dafür schwächeln die Ukraine und die Türkei, hier ist Österreich noch immer in einer guten Position um einen Angriff zu starten.

Spielstände bereitgestellt von Sofascore Live Ticker

Spielstände bereitgestellt von Sofascore Live Ticker

Spielstände bereitgestellt von Sofascore Live Ticker

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.