Ein Sieg für Salzburg, zwei Niederlagen für Rapid und Sturm und ein Remis für den LASK: Der erste Gruppenspieltag in Champions League, Europa League und Europa Conference League hatte für Österreich jedes Ergebnis zu bieten. In der UEFA Fünfjahreswertung konnte damit Rang Acht behauptet werden.


Rang 7: Niederlande (36,500 Punkte): Ajax AmsterdamPSV EinhovenAZ AlkmaarVitesse ArnheimFeyenoord Rotterdam

Ajax Amsterdam gewann auch am zweiten Spieltag, nach dem 2:0 gegen Besiktas führt man die Tabelle mit sechs Punkten an. PSV Eindhoven gewann bei Sturm Graz deutlich mit 1:4. AZ Alkmaar schlug Jablonec mit 1:0. Vitesse Arnheim verlor das Heimspiel gegen Stade Rennes mit 1:2. Feyenoord Rotterdam setzte sich gegen Slavia Prag mit 2:1 durch.

 

Rang 8: Österreich (32,850 Punkte): Red Bull SalzburgRapid WienSturm GrazLASKAustria Wien

Red Bull Salzburg fuhr mit dem 2:1 gegen Lille den ersten Sieg der Champions-League Saison ein. Sturm Graz verlor das Heimspiel gegen PSV Eindhoven deutlich mit 1:4. Auch Rapid Wien gab es in der Europa League beim 2:0 bei West Ham nichts zu holen. Der LASK musste sich gegen Maccabi Tel Aviv mit einem Last-Minute 1:1 Remis begnügen.

 

Rang 9: Russland (31,682 Punkte): Zenit St. PetersburgSpartak MoskauLok MoskauRubin KasanFK Sotschi

Zenit St. Petersburg gewann das Heimspiel gegen Malmö klar mit 4:0. Spartak Moskau gewann beim SSC Neapel überraschend mit 2:3 und holte die ersten Punkte. Lok Moskau verlor bei Lazio Rom glatt mit 2:0.

 

Rang 10: Schottland (31,300 Punkte): Glasgow RangersCeltic Glasgow St. JohnstoneFC AberdeenHibernian Edingburgh

Die Glasgow Rangers verloren bei Sparta Prag mit 1:0 und sind noch punktelos. Ebenfalls noch ohne Zähler ist Celtic Glasgow nach der deutlichen 0:4 Heimniederlage gegen Bayer Leverkusen.

 

Rang 11: Ukraine (30,600 Punkte): Dynamo KiewSchachtar DonezkSorja LuhanskKolos Kowaliwka – Vorskla Poltava

Dynamo Kiew wurde von Bayern München 5:0 abgeschossen und hält bei einem Zähler. Schachtar Donzek holte mit dem 0:0 gegen Inter Mailand zwar den ersten Punkt, liegt aber auf den letzten Tabellenplatz. Sorja Luhansk verlor auch das zweite Spiel gegen AS Roma und hat noch keine Punkte am Konto.

 

Rang 12: Serbien (28,875 Punkte)

Rang 13: Belgien (28,000 Punkte)

Rang 14: Schweiz (26,925 Punkte)

Rang 15: Kroatien (24,900 Punkte)

Fazit: Salzburg schlug den französischen Meister Lille mit 2:1, hält damit bei vier Punkten und lacht nach dem zweiten Spieltag von der Tabellenspitze von Gruppe G. Am dritten Spieltag gibt es wieder ein Heimspiel, dann ist der VfL Wolfsburg zu Gast. Mit einem Heimsieg könnte man den Polster auf die Deutschen auf fünf Punkte ausbauen und damit wohl schon mit einem Überwintern im Europacup zu liebäugeln beginnen, zumindest der dritte Platz wäre dann schon sehr gut abgesichert. Für Sturm und Rapid hat sich die Europa League leider wieder als eine Nummer zu groß erwiesen. Beide Teams konnten phasenweise sehr gut mithalten und müssen sich keine großen Vorwürfe gefallen lassen, schlussendlich stehen aber die Grazer und auch die Wiener ohne Punkte am Tabellenende. Will man zumindest noch kleine Chancen auf den dritten Platz und den Wechsel in die Conference League haben, müssen am dritten Spieltag Punkte geholt werden. Der LASK blieb in der Conference League zwar ungeschlagen, hadert aber sicher mit dem späten Ausgleich und dem entgangenen Sieg. Das die Linzer und Maccabi Tel Aviv die Gruppe die ersten beiden Plätze in Gruppe A belegen werden scheint nach dem zweiten Spieltag sicher. Der Gruppensieg wäre aber extrem wichtig, da er erstens mehr Bonuspunkte bringt und man sich zweitens die Zwischenrunde und damit ein Duell mit einem Gruppendritten der Europa League erspart. 

Was macht die Konkurrenz? Die Niederlande konnten ihren Vorsprung auf Österreich wieder ausbauen und sind auf Platz 7 mit wenig Chance nach vorne und wenig Risiko von hinten überholt zu werden. Russland überholte Schottland, das in der Gruppenphase noch keine Punkte geholt hat. Nach zwei Spieltagen ist es natürlich noch sehr früh, um Prognosen zu stellen, aber vermutlich wird Österreich in dieser Saison weder von Russland, Schottland und der Ukraine große Gefahr drohen. 

 

Punktevergabe:

Die erspielten Punkte werden jeweils durch die Anzahl der Teilnehmer geteilt, im Fall von Österreich also durch fünf. Ein Sieg in einer Qualifikationsrunde ist z.B. 1 Zähler wert, was für Österreich dann einen Zuwachs von 0,200 Punkten in der Wertung bedeutet.

Folgende Punkte werden vergeben:

  • Sieg in einer Qualifikationsrunde: 1 Punkt
  • Remis in einer Qualifikationsrunde: 0,5 Punkte
  • Sieg in der Gruppenphase oder KO-Runde: 2 Punkte
  • Remis in der Gruppenphase oder KO-Runde: 1 Punkt

Um zwischen den Bewerben zu differenzieren, gibt es zusätzlich verschiedene Bonuspunkte (ebenfalls geteilt durch die Teilnehmeranzahl):

  • 4 Bonuspunkte für die Teilnahme an der Champions-League-Gruppenphase
  • 4 Bonuspunkte für den Gruppensieger in der Europa-League-Gruppenphase und 2 Bonuspunkte für den Gruppenzweiten
  • 2 Bonuspunkte für den Gruppensieger in der Europa-Conference-League-Gruppenphase und 1 Bonuspunkt für den Gruppenzweiten
  • 5 Bonuspunkte für das Erreichen des Achtelfinales der Champions League.
  • Jeweils einen Bonuspunkt für das Erreichen des Viertelfinales, Halbfinales und des Finales sowohl in der Champions League als auch in der Europa League
  • Jeweils einen Bonuspunkt für das Erreichen des Halbfinales und des Finales in der Europa Conference League

Verteilung der Startplätze (Bildquelle: wikipedia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.