Vier Vereine in den Gruppenphasen von UEFA Champions League, UEFA Europa League und UEFA Europa Conference League, dazu sieben Siege in acht Partien, die Play-Off Runden hätten für Österreich kaum besser laufen können. Das wirkt sich natürlich auch sehr positiv auf die UEFA Fünfjahreswertung aus, wo man gleich zwei Plätze nach vorne springen konnte.


Rang 7: Niederlande (33,500 Punkte): Ajax AmsterdamPSV EinhovenAZ AlkmaarVitesse ArnheimFeyenoord Rotterdam

Meister Ajax Amsterdam ist bereits fix für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert. Vizemeister PSV Eindhoven verpasste nach einer 2:1 Niederlage bei Benfica Lissabon und einem 0:0 im Rückspiel die Königsklasse und spielt in der Gruppenphase der Europa League weiter. Im Play-Off für die Europa League scheiterte AZ Alkmaar an Celtic Glasgow und spielt in der Conference League weiter. Ebenfalls für die Conference League qualifizierten sich Vitesse Arnheim gegen RSC Anderlecht und Feyenoord Rotterdam gegen Elfsborg.

 

Rang 8: Österreich (31,650 Punkte): Red Bull SalzburgRapid WienSturm GrazLASKAustria Wien

Red Bull Salzburg setzte sich im Play-Off gegen Bröndby schlussendlich klar mit 4:2 durch und steht zum dritten Mal in Folge in der Gruppenphase der Champions League. Rapid Wien übersprang die Hürde Luhansk überraschend souverän mit 6:2 und spielt ebenso wie Sturm Graz, das sich gegen Mura durchsetzte, in der Europa League weiter. Der LASK hatte gegen St. Johnstone mehr zu kämpfen als erwartet, qualifizierte sich aber schlussendlich für die Gruppenphase der Conference League.

 

Rang 9: Schottland (31,300 Punkte): Glasgow RangersCeltic Glasgow St. JohnstoneFC AberdeenHibernian Edingburgh

Die Glasgow Rangers setzten sich gegen Alaschkert Martuni aus Armenien denkbar knapp mit 1:0 durch uns qualifizierten sich so für die Gruppenphase der Europa League. Dort spielt auch Celtic Glasgow das im Play-Off gegen AZ Alkmaar die Oberhand behielt. Ausgeschieden sind hingegen St. Johnstone gegen den LASK und der FC Aberdeen gegen Qarabağ Ağdam. 

 

Rang 10: Russland (30,682 Punkte): Zenit St. PetersburgSpartak MoskauLok MoskauRubin KasanFK Sotschi

Zenit St. Petersburg qualifizierte sich mit dem Meistertitel für die Gruppenphase der Champions League. Spartak Moskau spielt ebenso wie Stadtrivale Lok Moskau in der Gruppenphase der Europa League.

 

Rang 11: Ukraine (30,200 Punkte): Dynamo KiewSchachtar DonezkSorja LuhanskKolos Kowaliwka – Vorskla Poltava

Meister Dynamo Kiew steht fix in der Gruppenphase der Champions League. Vizemeister Schachtar Donezk musste gegen AS Monaco in die Verlängerung, konnte sich aber durchsetzen und steht ebenfalls in der Gruppenphase der Königsklasse. Sorja Luhansk zog gegen Rapid Wien den Kürzeren und spielt nun in der Gruppenphase der Conference League.

Rang 12: Serbien (26,875 Punkte)

Rang 13: Belgien (26,200 Punkte)

Rang 14: Schweiz (25,675 Punkte)

Rang 15: Kroatien (24,400 Punkte)

Fazit: Viel besser hätten die Play-Offs für Österreich nicht laufen können. In acht Spielen gab es sieben Siege und ein Remis, womit man bis auf Rang 8 der Wertung vorstoßen konnte. Salzburg zog mit zwei Siegen, also dem Maximalergebnis, in die Gruppenphase der Champions League ein, wo der heimische Meister zum dritten Mal in Folge antritt, was wieder wertvolle Bonuspunkte für die Fünfjahreswertung bringt. Das Ziel für Salzburg wird es wieder sein, zumindest den dritten Platz zu erreichen und damit im Frühjahr in der Europa League weiterzuspielen. Die Bullen landeten in einer sehr ausgeglichenen Gruppe wo man vielleicht sogar auf den Aufstieg ins Achtelfinale schielen kann, ein Aus mit Tabellenplatz vier ist aber genau so möglich. Schwierige Aufgaben warten auf Rapid Wien und Sturm Graz, die bei der Auslosung für die Europa League beide nur aus Topf 4 gezogen werden. Einige Punkte sollten aber für beide Teams möglich sein und durch die Europacup-Reform würde bereits der dritte Tabellenplatz genügen, um im Frühjahr in der Zwischenrunde der Conference League weiterspielen zu können. Als sehr wichtig könnte sich der Aufstieg des LASK erweisen, die Linzer schalteten zum einen einen direkten Konkurrenten aus, zum anderen rutschten sie sogar in Lostopf 1 und sollten so um den Aufstieg mitspielen können. Natürlich ist bei Rapid, Sturm und LASK noch die Auslosung abzuwarten. 

Was macht die Konkurrenz: Die Niederlande auf Rang 7 werden nur schwer zu biegen sein, vor allem da sie alle fünf Starter in die Gruppenphasen gebracht haben. Platz 8 zu halten scheint aus aktueller Sicht aber durchaus möglich. Schottland hat nur mehr zwei Teams im Bewerb, also auch 50 % weniger Spiele und damit nur halb so viele Chancen auf Punkte wie Österreich. Russland und die Ukraine spielen noch mit drei Teams. Zenit St. Petersburg (gegen Chelsea, Juventus und Malmö) und Dynamo Kiew (gegen Bayern, Barcelona und Benfica) haben sehr schwierige CL-Gruppen erwischt, Donezk (gegen Inter, Real und Tiraspol) wird wohl auch nur um den dritten Platz spielen. Alles in allem kann man aus österreichischer Sicht also durchaus positiv auf den Europacup-Herbst blicken.

 

Punktevergabe:

Die erspielten Punkte werden jeweils durch die Anzahl der Teilnehmer geteilt, im Fall von Österreich also durch fünf. Ein Sieg in einer Qualifikationsrunde ist z.B. 1 Zähler wert, was für Österreich dann einen Zuwachs von 0,200 Punkten in der Wertung bedeutet.

Folgende Punkte werden vergeben:

  • Sieg in einer Qualifikationsrunde: 1 Punkt
  • Remis in einer Qualifikationsrunde: 0,5 Punkte
  • Sieg in der Gruppenphase oder KO-Runde: 2 Punkte
  • Remis in der Gruppenphase oder KO-Runde: 1 Punkt

Um zwischen den Bewerben zu differenzieren, gibt es zusätzlich verschiedene Bonuspunkte (ebenfalls geteilt durch die Teilnehmeranzahl):

  • 4 Bonuspunkte für die Teilnahme an der Champions-League-Gruppenphase
  • 4 Bonuspunkte für den Gruppensieger in der Europa-League-Gruppenphase und 2 Bonuspunkte für den Gruppenzweiten
  • 2 Bonuspunkte für den Gruppensieger in der Europa-Conference-League-Gruppenphase und 1 Bonuspunkt für den Gruppenzweiten
  • 5 Bonuspunkte für das Erreichen des Achtelfinales der Champions League.
  • Jeweils einen Bonuspunkt für das Erreichen des Viertelfinales, Halbfinales und des Finales sowohl in der Champions League als auch in der Europa League
  • Jeweils einen Bonuspunkt für das Erreichen des Halbfinales und des Finales in der Europa Conference League

Verteilung der Startplätze (Bildquelle: wikipedia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.