Halbzeit in den Gruppenphasen der UEFA Champions League und UEFA Europa League. Nach dem perfekten Auftakt gab es wie am zweiten Spieltag wieder nur ein Remis für die heimischen Starter. Diesmal war es der LASK, der Österreich vor einer Nullrunde in der UEFA Fünfjahreswertung bewahrte. Wir werfen einen Blick auf die Ergebnisse und Entwicklungen.


Belgien (35,500 Punkte, Rang 8) KRC Genk – FC Brügge – Standard Lüttich – Royal Antwerpen – KAA Gent

Der FC Brügge kassierte im Heimspiel gegen PSG eine empfindliche 0:5 Niederlage und hält damit weiter bei zwei Punkten. Auch für KRC Genk gab es mit einem 1:4 gegen den FC Liverpool eine empfindliche 1:4 Heimschlappe womit der Meister erst bei einem Zähler hält. KAA Gent holte nach 0:2 Rückstand gegen Wolfsburg noch ein 2:2 Remis und liegt punktgleich mit dem Team von Oliver Glasner auf einem Aufstiegsplatz. Standard Lüttlich verlor gegen Eintracht Frankfurt mit 2:1 und hat somit drei Punkte Rückstand auf einen Aufstiegsplatz

Niederlande (33,350 Punkte, Rang 9) Ajax Amsterdam – PSV Eindhoven – Feyenoord Rotterdam – AZ Alkmaar – FC Utrecht

Ajax Amsterdam verlor das Heimspiel gegen Chelsea zwar mit 0:1, liegt mit sechs Zählern aber weiterhin an der Tabellenspitze von Gruppe H. Feyenoord Rotterdam verlor bei den Young Boys mit 2:0 und rutschte auf den letzten Tabellenplatz ab. AZ Alkmaar fegte mit 6:0 über den FC Astana und holte nach zwei Remis den ersten Sieg. PSV Eindhoven gab mit dem 0:0 gegen den LASK erstmals in der Gruppenphase Punkte ab, liegt aber weiterhin klar auf Kurs zur KO-Phase.

Ukraine (32,500 Punkte, Rang 10) Schachtar Donezk – Dynamo Kiew – PFK Olexandrija – FK Mariupol – Sorja Luhansk

Schachtar Donezk kam im Heimspiel gegen Dinamo Zagreb zu einem 2:2 Unentschieden und hat somit vier Punkte. Der ukrainische Meister kann schön langsam für das Frühjahr planen, ob es in der Champions oder Europa League weitergeht wird sich gegen das aktuell punktgleiche Dinamo entscheiden. Olekandrija holte bei Saint Etienne ein beachtliches 1:1 und hält aktuell bei zwei Punkten. Dynamo Kiew kam daheim gegen den FC Kopenhagen nur zu einem 1:1 liegt punktgleich mit den Dänen auf einem Aufstiegsplatz.

Türkei (31,400 Punkte, Rang 11) Galatasaray Istanbul  Istanbul Basaksehir – Besiktas Istanbul – Trabzonspor– Yeni Malatyaspor

Galatasaray Istanbul verlor das Heimspiel gegen Real Madrid knapp mit 0:1 und hat damit weiter nur einen Zähler am Konto. Gänzlich ohne Punkte ist nach wie vor Besiktas Istanbul, das gegen Braga mit 1:2 verlor und nun schon sechs Zähler Rückstand auf einen Aufstiegsplatz hat. Besser machte es Istanbul Basaksehir, das gegen den WAC mit 1:0 gewinnen konnte und somit punktemäßig mit den Kärntner gleichzog. Trabzonspor verlor daheim gegen Krasnodar mit 0:2 und hat somit nur mehr kleine Chancen auf einen Aufstieg.

Österreich (30,125 Punkte, Rang 12) Red Bull Salzburg – LASK – WAC – Austria Wien – SK Sturm Graz

Wie schon am zweiten Spieltag lieferte der FC Salzburg ein starkes Spiel ab, steht nach dem 2:3 gegen Napoli aber auch wieder mit leeren Händen da. Inzwischen haben die Bullen bereits vier bzw. drei Punkte Rückstand auf Neapel und den FC Liverpool womit es mit dem Aufstieg ins Achtelfinale schon schwer werden wird. Der WAC kassierte im dritten Spiel die erste Niederlage, in Istanbul verlor man mit 1:0, liegt aber trotzdem noch auf dem zweiten Tabellenplatz. Der LASK brachte gegen PSV Eindhoven ein 0:0 über die Zeit und hält somit bei vier Punkten.

Tschechien (27,100 Punkte, Rang 13) Slavia Prag – Viktoria Pilsen – Sparta Prag – FK Mlada Boleslav – FK Jablonec

Slavia Prag verlor das Heimspiel gegen den FC Barcelona nur knapp mit 1:2, ist mit erste einem Punkt aber klar Tabellenletzter in Gruppe F.

Dänemark (26,750 Punkte, Rang 14) FC Kopenhagen – FC Midtjylland – Esbjerg fB – Bröndby IF

Der FC Kopenhagen holte bei Dynamo Kiew einen Punkt und liegt an der Tabellenspitze von Gruppe B.

Fazit:

Was soll man zum FC Salzburg sagen? Der Meister lieferte die zweite denkwürdige Spiele in Folge ab, wurde von in- und ausländischen Medien gefeiert und steht trotzdem mit den drei Punkten vom ersten Spieltag da. Wenn man gegen Liverpool und Neapel in zwei Spielen ganze fünf Tore erzielt und insgesamt drei Mal einen Rückstand egalisiert dann muss man deutlich sagen: Schade, da war mehr drinnen! So stehen die Zeichen aktuell eher auf Europa League. Das der WAC ausgerechnet gegen den wohl schwächsten Gruppengegner die erste Niederlage bezog ist bitter, im Rückspiel ist wohl ein Punktgewinn nötig um die Chance auf den Aufstieg weiter am Leben zu erhalten. Auch für den LASK gilt ähnliches, im Rückspiel gegen PSV werden wieder Punkte her müssen um weiter von der KO-Phase träumen zu dürfen. Damit die österreichischen Teams zumindest die 3,800 Punkte egalisieren, die kommende Saison aus der Wertung fallen, fehlen aktuell immer noch umgerechnet zwei Siege.

Was machen die Gegner? Die Türkei und die Ukraine sammeln auch nur sehr mühsam ihre Punkte, auf die Türken konnte Österreich bisher sogar 0,200 Punkte aufholen. Zudem läuft die Türkei akute Gefahr, alle ihre Teams schon nach der Gruppenphase zu verlieren. In diesem Hinblick ist es doppelt bitter, das auch bei Österreich die Punkte noch nicht recht sprudeln wollen. Nach dem vierten Spieltag wird das Bild wieder etwas deutlicher werden und die Analyse noch mehr Aussagekraft erhalten.

 

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

 

One thought on “UEFA Fünfjahreswertung – Analyse nach dem dritten Gruppenspieltag

  • Avatar
    26. Oktober 2019 at 14:29
    Permalink

    Wirklich eine sehr schöne und ausführliche Analyse. :-)
    Man merkt, dass ihr hier bei 12termann.at keine oberflächlichen Artikel wie auf anderen Portalen veröffentlicht, sondern sehr gewissenhaft euch jedes Spiel vornimmt. Vielen Dank dafür.
    Eure Artikel-Bilder sind auch immer der HAMMER! Ist das nicht die Tabelle von http://www.5jahreswertung.de ? ;-)

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.