Drei Siege und nur eine Niederlage – Der dritte Gruppenspieltag in der UEFA Champions League, der UEFA Europa League und der UEFA Europa Conference League verlief aus österreichischer Sicht sehr gut. Platz 8 in der aktuellen UEFA Fünfjahreswertung konnte damit weiter gefestigt werden.


Rang 7: Niederlande (38,100 Punkte): Ajax AmsterdamPSV EinhovenAZ AlkmaarVitesse ArnheimFeyenoord Rotterdam

Ajax Amsterdam feierte mit dem 4:0 gegen Dortmund den dritten Sieg im dritten Spiel und liegt klar auf Kurs Richtung Gruppensieg. PSV Eindhoven verlor das Heimspiel gegen AS Monaco knapp mit 1:2. AZ Alkmaar gewann bei Cluj mit 0:1. Vitesse Arnheim überraschte mit einem 1:0 Heimsieg gegen Tottenham. Feyenoord Rotterdam schlug Union Berlin deutlich mit 3:1.

 

Rang 8: Österreich (34,050 Punkte): Red Bull SalzburgRapid WienSturm GrazLASKAustria Wien

Red Bull Salzburg schlug den VfL Wolfsburg mit 3:1 und ist damit weiter ungeschlagen. Sturm Graz bot Real Sociedad lange die Stirn, verlor aber mit 0:1. Rapid Wien schlug Dinamo Zagreb mit 2:1 und holte somit die ersten Punkte. Der LASK gewann bei Alaschkert mit 0:3 und ist Tabellenzweiter.

 

Rang 9: Schottland (32,100 Punkte): Glasgow RangersCeltic Glasgow St. JohnstoneFC AberdeenHibernian Edingburgh

Die Glasgow Rangers holten mit einem 2:0 gegen Bröndby die ersten Punkte. Auch Celtic Glasgow feierte mit einem 2:0 gegen Ferencvaros den ersten Sieg in der Europa League Gruppenphase.

 

Rang 10: Russland (31,682 Punkte): Zenit St. PetersburgSpartak MoskauLok MoskauRubin KasanFK Sotschi

Zenit St. Petersburg verlor das Heimspiel gegen Juventus Turin mit 0:1 und liegt weiter auf dem dritten Rang. Spartak Moskau verlor gegen Leicester City in einem verrückten Spiel mit 3:4. Lok Moskau verlor gegen Galatasaray mit 0:1 und ist weiter Tabellenletzter.

 

Rang 11: Ukraine (31,000 Punkte): Dynamo KiewSchachtar DonezkSorja LuhanskKolos Kowaliwka – Vorskla Poltava

Dynamo Kiew verlor beim FC Barcelona knapp mit 1:0 und ist weiter Tabellenletzter. Schachtar Donzek bezog eine üble 0:5 Heimniederlage gegen Real Madrid und liegt damit mit nur einem Zähler auf dem letzten Tabellenplatz. Sorja Luhansk schrieb mit einem 0:1 Sieg bei ZSKA Sofia zum ersten Mal in der Conference League an.

 

Rang 12: Serbien (29,125 Punkte)

Rang 13: Belgien (28,600 Punkte)

Rang 14: Schweiz (27,425 Punkte)

Rang 15: Kroatien (24,900 Punkte)

Fazit: Salzburg liegt voll auf Kurs Richtung Achtelfinale der Champions League. Mit sieben Punkten hat man nach drei Spieltagen schon mehr Zähler geholt als in der vergangenen Saison in der kompletten Gruppenphase. Lt. Statistik haben 75 % aller Teams, die nach drei Runden sieben Zähler geholt haben, auch das Achtelfinale erreicht. Dem österreichischen Meister reicht bereits ein Sieg aus den letzten drei Spielen, um den Aufstieg zu fixieren und auch ein möglicher Gruppensieg ist keine Utopie mehr. Ein Aufstieg würde zudem mit fünf Bonuspunkten, also dem Gegenwert von zwei Siegen und einem Remis, in der Fünfjahreswertung zu Buche schlagen. Sturm Graz schaffte es leider wieder nicht, sich für eine gute Leistung zu belohnen. Die Steirer müssen sich wohl langsam aber sicher damit abfinden, dass das internationale Comeback nach der Gruppenphase zu Ende sein wir. Sturm ist neben Ferencvaros aktuell das einzige Team, das in der Europa League noch komplett ohne Punkte da steht. Rapid Wien schaffte es hingegen, in einem absoluten Schlüsselspiel wieder eine hervorragende Europacup-Leistung abzurufen. Durch den Sieg gegen Dinamo Zagreb sind die Hütteldorfer plötzlich wieder mittendrin im Kampf um den Aufstieg. Hier stellt sich wieder die Gretchenfrage, ob ein Aufstieg in der Europa League oder ein Wechsel in die Conference League besser ist. Sportlich und finanziell reizvoller wäre sicher die erste Variante, die Chancen länger im Bewerb zu bleiben stehen wahrscheinlich in der Conference League deutlich besser. Dort liegt auch der LASK klar auf Aufstiegskurs. Die Linzer schlugen trotz ihrer aktuellen Unform den armenischen Vertreter Alaschkert deutlich mit 0:3. Wird auch das Rückspiel in der nächsten Runde gewonnen und gewinnt auch Maccabi Tel Aviv sein Heimspiel gegen Helsinki (wovon auszugehen ist) würde das schon den fixen Aufstieg für den LASK bedeuten. Das Schlüsselspiel findet hier sicher am vorletzten Spieltag statt, wenn die Linzer nach Israel reisen müssen, hier wird der Gruppensieg entschieden werden. Zur Erinnerung: Der Gruppensieger steigt fix ins Achtelfinale der Conference League auf, der Gruppenzweite muss in einer Zwischenrunde gegen einen Gruppendritten aus der Europa League antreten. 

Was bedeutet das für die Fünfjahreswertung: Österreich liegt in der aktuellen Rangliste recht komfortabel auf Rang 8 mit über vier Punkten Rückstand auf die Niederlande und fast zwei Punkten Polster auf Schottland. Nach der Hälfte der Gruppenspiele konnten die heimischen Vertreter bisher 5,600 Punkte holen, damit liegt man deutlich auf Kurs, die letzten drei Spielzeiten (6,200, 5,800 und 6,700) Punkte zu übertreffen. Bis zu den 9,750 Punkten aus der Saison 2017/18, die nächstes Jahr aus der Wertung fallen ist es noch ein Stück, aber die Richtung stimmt. Lässt man die Top-5 Nationen außen vor, in der Saison 2021/22 bisher nur Portugal und die Niederlande mehr Punkte als Österreich geholt. 

Was macht die Konkurrenz? Die Niederlande konnten ihren Vorsprung auf Österreich wieder ausbauen und sind auf Platz 7 mit wenig Chance nach vorne und wenig Risiko von hinten überholt zu werden. Die schottischen Vereine konnten die ersten Punkte holen und sich so wieder ins Aufstiegsrennen bringen. Richtig übel könnte es für Russland kommen, das 12,600 Punkte verteidigen müsste, aber bisher nur magere 2,500 Zähler geholt hat. Alles in allem kann man aus heimischer Sicht also bisher sehr zufrieden sein, die Chancen sich langfristig in den Top-10 der Fünfjahreswertung zu halten stehen sehr gut. 

 

Punktevergabe:

Die erspielten Punkte werden jeweils durch die Anzahl der Teilnehmer geteilt, im Fall von Österreich also durch fünf. Ein Sieg in einer Qualifikationsrunde ist z.B. 1 Zähler wert, was für Österreich dann einen Zuwachs von 0,200 Punkten in der Wertung bedeutet.

Folgende Punkte werden vergeben:

  • Sieg in einer Qualifikationsrunde: 1 Punkt
  • Remis in einer Qualifikationsrunde: 0,5 Punkte
  • Sieg in der Gruppenphase oder KO-Runde: 2 Punkte
  • Remis in der Gruppenphase oder KO-Runde: 1 Punkt

Um zwischen den Bewerben zu differenzieren, gibt es zusätzlich verschiedene Bonuspunkte (ebenfalls geteilt durch die Teilnehmeranzahl):

  • 4 Bonuspunkte für die Teilnahme an der Champions-League-Gruppenphase
  • 4 Bonuspunkte für den Gruppensieger in der Europa-League-Gruppenphase und 2 Bonuspunkte für den Gruppenzweiten
  • 2 Bonuspunkte für den Gruppensieger in der Europa-Conference-League-Gruppenphase und 1 Bonuspunkt für den Gruppenzweiten
  • 5 Bonuspunkte für das Erreichen des Achtelfinales der Champions League.
  • Jeweils einen Bonuspunkt für das Erreichen des Viertelfinales, Halbfinales und des Finales sowohl in der Champions League als auch in der Europa League
  • Jeweils einen Bonuspunkt für das Erreichen des Halbfinales und des Finales in der Europa Conference League

Verteilung der Startplätze (Bildquelle: wikipedia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.