Zwei Siege und zwei Niederlagen gab es in dieser Woche für die österreichischen Vereine in der UEFA Champions League und UEFA Europa League. Während Red Bull Salzburg und der Wolfsberger AC in ihren Spielen leer ausgingen, konnten der LASK und der Rapid Wien mit ihren Erfolgen kräftig Punkte für die UEFA Fünfjahreswertung sammeln. Während Salzburg im Kampf um den Aufstieg damit schon etwas im Hintertreffen ist, haben die drei Europa League Starter allesamt noch gute Chancen auf die KO-Phase.


Rang 8: Belgien (34,600 Punkte) FC Brügge – Royal Antwerpen – KAA Gent – Standard Lüttich – Sporting Charleroi 

Der FC Brügge verlor das Heimspiel gegen Dortmund klar mir 0:3 und liegt auf dem dritten Tabellenplatz. KAA Gent verlor bei Roter Stern Belgrad mit 2:1 und ist punktelos Tabellenletzter. Standard Lüttich verlor mit dem 3:1 bei Lech Posen auch das dritte Gruppenspiel. Royal Antwerpen kassierte gegen den LASK die erste Niederlage der Gruppenphase.

 

Rang 9: Niederlande (34,300 Punkte) Ajax Amsterdam – Feynoord Rotterdam – AZ Alkmaar – Willem II Tilburg – PSV Eindhoven

Ajax Amsterdam gewann bei Midtjylland mit 1:2 und sprang somit auf den zweiten Tabellenplatz. Feynoord Rotterdam holte mit einem 3:1 gegen ZSKA Moskau den ersten Sieg im Bewerb.  AZ Alkmaar musste gegen Real Sociedad die erste Niederlage hinnehmen, ist aber weiter Tabellenführer. PSV Eindhoven verlor bei PAOK deutlich mit 4:1.

 

Rang 10: Österreich (33,425 Punkte) FC Red Bull Salzburg – SK Rapid Wien – Wolfsberger AC – LASKTSV Hartberg

FC Red Bull Salzburg bot Bayern München einen harten Kampf, ging in der Schlussphase aber 2:6 unter. Rapid Wien mühte sich zu einem 4:3 gegen Dundalk, ist damit aber wieder im Rennen um die KO-Phase. Der LASK gewann gegen Royal Antwerpen mit 0:1 und hält jetzt bei sechs Punkten. Der stark geschwächte Wolfsberger AC verlor bei Dinamo Zagreb knapp mit 1:0.

 

Rang 11: Schottland (30,375 Punkte) Celtic Glasgow – Glasgow Rangers – FC Aberdeen – FC Motherwell

Celtic Glasgow fing sich daheim gegen Sparta Prag eine empfindliche 1:4 Niederlage ein und ist damit Gruppenletzter. Die Glasgow Rangers holten bei Benifica Lissabon ein 3:3 und liegen punktgleich mit den Portugiesen an der Tabellenspitze.

 

Rang 12: Ukraine (29,900 Punkte) Schachtar Donezk – Sorja Luhansk – Dynamo Kiew – Desna Tschernihiw – Kolos Kowaliwka

Meister Schachtar Donezk lief daheim gegen Borussia Mönchengladbach in ein 0:6 Debakel.  Dynamo Kiew verlor beim FC Barcelona knapp mit 2:1 und hält nach drei Spieltagen erst bei einem Punkt. Sorja Luhansk verlor das Heimspiel gegen AEK Athen deutlich mit 1:4 und ist weiterhin ohne Punkte.

 

Rang 13: Türkei (29,700 Punkte) Basaksehir Istanbul – Sivasspor Galatasaray Istanbul – Alanyaspor –  Besiktas Istanbul

Basaksehir Istanbul konnte gegen Manchester United mit einem 2:1 Heimsieg überraschen und hat nur drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Auch Sivasspor holte mit einem 2:0 gegen Qarabag die ersten Zähler.

 

Rang 14: Dänemark (27,375 Punkte) FC Midtjylland – FC Kopenhagen – Aarhus GF – SonderjyskE

FC Midtjylland konnte beim 1:2 gegen Ajax Amsterdam zwar den ersten Treffer in der Champions League erzielen, ist nach drei Spieltagen aber weiterhin punktelos am Tabellenende.

 

Rang 15: Zypern (27,250 Punkte) Omonia Nikosia – Anorthosis Famagusta – Appolon Limassol – APOEL Nikosia

Omonia Nikosia verlor das Heimspiel gegen Granada mit 0:2 und hat nach drei Partien weiter einen Punkt auf dem Konto.

 

Ausblick:

Für Salzburg wird es mit nur einem Punkt nach drei Spielen schön langsam eng, vor allem da Lok Moskau im Heimspiel gegen Atletico Madrid einen Punkt holen konnte. Offensiv kann man mithalten, aber die Defensive macht dem Meister zu schaffen. Bis jetzt konnte man in allen drei Gruppenspielen in Führung gehen und immer zwei Tore erzielen, steht aber trotzdem auf dem letzten Tabellenplatz. Um zumindest noch auf den dritten Platz zu springen und in die Europa League zu wechseln, ist ein Sieg in Moskau jetzt eigentlich schon Pflicht und zusätzlich muss man hoffen, das den Russen keine großen Überraschungen mehr gelingen. Rapid hatte mit Dundalk zwar große Mühe, brachte sich mit dem Sieg aber zurück ins Rennen um die KO-Phase. Sollten die Hütteldorfer in der nächsten Runde im Rückspiel in Irland ebenfalls gewinnen und Molde sein Rückspiel gegen Arsenal verlieren, würde das für Rapid garantiert ein Endspiel gegen die Norweger am letzten Spieltag ergeben. Der LASK hat den Aufstieg nun in der eigenen Hand, zwei Siege in den Rückspielen gegen Antwerpen und Ludogorez bedeuten für die Linzer ziemlich sicher die KO-Phase. Auch der Wolfsberger AC darf weiter von einem Aufstieg träumen, man hat gesehen das die Kärntner gegen jeden Gruppengegner etwas zählbares mitnehmen können. Über allem schwebt aber natürlich das Corona-Schreckgespenst, einige infizierte Spieler in Quarantäne können sowohl den Gegner empfindlich schwächen als auch die eigene Mannschaft schwer treffen.

NEU: Alle News direkt aufs Smartphone mit unserem Telegram-Newsservice (Instant-Messaging):

5 thoughts on “UEFA Fünfjahreswertung – Analyse nach dem dritten Gruppenspieltag

  • Avatar
    6. November 2020 at 08:16
    Permalink

    “Der LASK hat den Aufstieg nun komplett in der eigenen Hand, zwei Siege in den Rückspielen gegen Antwerpen und Ludogorez bedeuten für die Linzer die KO-Phase, völlig egal was in den anderen Spielen passiert.”
    Stimmt das wirklich? Auch mit 12 Punkten kann man Dritter werden, wenn auch Tottenham und Antwerpen 12 Punkte machen. Dazu müsste Ludogorets immer verlieren und Antwerpen Tottenham ein zweites Mal schlagen.

    Reply
    • Matthias Riemer
      6. November 2020 at 08:19
      Permalink

      Bei Punktgleichheit zählt das direkte Duell, daher wäre der LASK mit zwei Siegen gegen Antwerpen und Ludogorez dann garantiert vor diesen Mannschaften, falls eine von ihnen ebenfalls 12 Punkte holt

      Reply
      • Avatar
        6. November 2020 at 09:44
        Permalink

        Ich meine bei Punktegleichheit zwischen drei Teams (Tottenham, Antewrpen, LASK). Dann zählen für den LASK nicht nur die direkten Duelle gegen Antwerpen, sondern auch die gegen Tottenham. Jedes Team hätte dann gegen die beiden punktegleichen Teams 2 Siege und 2 Niederlagen. Der LASK könnte somit trotz zweier Siege gegen Antwerpen und Ludogorets ausscheiden, oder?

        Reply
        • Matthias Riemer
          6. November 2020 at 09:56
          Permalink

          Das ist richtig, diese auf diese Konstellation haben wir vergessen. Danke für den Input

          Reply
  • Avatar
    6. November 2020 at 09:41
    Permalink

    Ich meine bei Punktegleichheit zwischen drei Teams (Tottenham, Antewrpen, LASK). Dann zählen für den LASK nicht nur die direkten Duelle gegen Antwerpen, sondern auch die gegen Tottenham. Jedes Team hätte dann gegen die beiden punktegleichen Teams 2 Siege und 2 Niederlagen. Der LASK könnte somit trotz zweier Siege gegen Antwerpen und Ludogorets ausscheiden, oder?

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.