Der vierte Gruppenspieltag in der Champions und Europa League verlief für Österreich ausgezeichnet. Keine andere Nation auf den Plätzen elf bis 17 konnte mit zwei Teams anschreiben. Somit gelang es sogar in der UEFA-Fünfjahreswertung die Niederlande hauchdünn zu überholen und auf Rang 11 vorzustoßen.

Österreich (28,850 Punkte, Rang 11)

Rapid Wien konnte sich für die deutliche Auswärtsniederlage bei Villarreal etwas rehabilitieren und holte im Heimspiel gegen die Spanier mit einer engagierten Leistung ein torloses Remis. Die Hütteldorfer liegen in der Tabelle der Gruppe G mit vier Punkten zwar nur auf dem letzten Platz, haben aber nur zwei Zähler Rückstand auf Tabellenführer Villarreal und liegen nur jeweils einen Punkt hinter Spartak Moskau und den Glasgow Rangers. Rapid hat also noch alle Chancen auf den Einzug in die KO-Phase. Red Bull Salzburg brannte gegen Rosenborg Trondheim das nächste Feuerwerk ab und gewann mit 2:5. Die Bullen sind trotz vier Siegen aus vier Spielen noch nicht fix im Sechzehntelfinale, ihnen reicht aber ein Punkt aus den letzten beiden Partien um das Ticket zu buchen.

Niederlande (28,833 Punkte, Rang 12)

Für PSV Einhoven wars das wohl mit dem internationalen Geschäft. Die Niederländer gingen bei Tottenham Hotspur zwar schon in der zweiten Minute in Führung, mussten durch einen Harry Kane Doppelpack in der Schlussphase die Heimreise dann doch ohne Punkte antreten. Somit müsste PSV in den letzten beiden Spielen gegen Inter Mailand und den FC Barcelona mindestens vier Punkte holen um Tottenham noch zu überholen und in der Europa League zu überwintern. Für das Achtelfinale planen kann hingegen Ajax Amsterdam. Die Niederländer holten bei Benfica Lissabon ein 1:1, haben eine Polster von vier Punkten auf die Portugiesen und auch im direkten Vergleich die Nase vorne. Mit nur zwei Punkten Rückstand auf den FC Bayern München ist sogar der Gruppensieg noch in Reichweite.

Dänemark (27,025 Punkte, Rang 13)

Der FC Kopenhagen kam auswärts bei Slavia Prag zu einem torlosen Remis. Die Dänen haben somit zwei Punkte Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz. Kopenhagen steht daher in den letzten beiden Gruppenspielen unter Zugzwang.

Griechenland (27,000 Punkte, Rang 14)

Vor dem Aus nach der Gruppenphase steht AEK Athen, das in der Champions League noch immer ohne Punkte ist. Beim FC Bayern München gab es eine 2:0 Niederlage. Die Athener müssten nun mindesten vier Punkte aus den letzten beiden Spielen holen und das letzte Gruppenspiel auswärts bei Benfica unbedingt gewinnen um noch eine Chance auf den Europa League Platz zu haben. Auch für PAOK Thessaloniki schaut es düster aus, man verlor auch das zweite Spiel gegen MOL Vidi in Ungarn und muss in der nächsten Runde zum FC Chelsea. Dort ist ein Punktgewinn Plicht um die Chance auf den Aufstieg noch am Leben zu halten. Olympiakos Piräus hatte im Heimspiel mit Düdelingen wenig Mühe und gewann klar mit 5:1. Damit überholten die Griechen den punktgleichen AC Milan und rückten auf Platz zwei vor. Dennoch ist der Aufstieg alles andere als fix, Piräus muss noch gegen Milan und Tabellenführer Betis Sevilla antreten während die beiden Konkurrenten jeweils noch das „Freispiel“ gegen Düdelingen in der Hinterhand haben.

Schweiz (26,300 Punkte, Rang 15)

Für die Young Boys Bern ist so gut wie sicher nach der Gruppenphase der Champions League die internationale Saison beendet. In Spanien gab es eine 3:1 Niederlage beim FC Valencia womit die Schweizer nach wie vor bei nur einem Punkt halten. Mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen könnten die Young Boys theoretisch noch weiterkommen, das diese gegen Manchester United und Juventus Turin gelingen ist aber sehr unwahrscheinlich. Der FC Zürich kassierte gegen Bayer Leverkusen zwar die erste Niederlage, hat aber genau so wie die Deutschen das Ticket für die KO-Phase schon fix.

Kroatien (25,875 Punkte, Rang 16)

Dinamo Zagreb spielt weiterhin eine perfekte Europa-League-Saison und gewann auch das vierte Gruppenspiel. Der kroatische Rekordmeister hat somit den Aufstieg ins Sechzehntelfinale schon in der Tasche.

Tschechien (25,275 Punkte, Rang 17)

Viktoria Pilsen kassierte gegen Real Madrid eine herbe 0:5 Heimniederlage und liegt mit einem Punkt auf dem letzten Platz von Gruppe G. Am nächsten Spieltag ist ein Auswärtssieg bei ZSKA Moskau Plicht um noch die Chance auf die Europa League am Leben zu halten. Auch für den FK Jablonec werden die Europacupabende bald zu Ende sein. Beim FK Astana verloren die Tschechen mit 2:1 und haben somit zwei Runden vor Ende der Gruppenphase bereits sechs Punkte Rückstand auf die ersten beiden Tabellenplätze. Slavia Prag hat nach einem Remis gegen den FC Kopenhagen gute Chancen, in die KO-Runde einzuziehen. Auf Tabellenführer Zenit St. Petersburg hat man zwei Zähler Rückstand, genau so viel Polster hat man auf den FC Kopenhagen.

Fazit:

Die Spiele in der Champions League verliefen nahezu perfekt für Österreich. Einzig Ajax Amsterdam konnte mit einem Remis Punkte holen, alle anderen Teilnehmer verloren ihre Spiele. Zu alledem sieht es so aus als ob auch nur Ajax Amsterdam die Champions League Gruppenphase überstehen wird und die anderen Teams wohl alle als Gruppenletzter ausscheiden und sogar die Europa League verpassen. Auch in der Europa League werden zahlreiche Konkurrenten die Segel streichen müssen. Aktuell hat einzig Österreich die realistische Chance, zwei Teams durch die Gruppenphase zu bringen. So erscheint es sogar realistisch, das man eine zweite Saison in Folge Rang 11 erreicht. Rang 12 sollte Österreich kaum noch zu nehmen sein.

Auswirkungen der Platzierungen (Quelle: abseits.at):

Platz 11:

  • CL-Fixplatz für den Meister wenn sich der CL-Sieger über nationale Meisterschaft für die CL qualifiziert, sonst Einstieg im Play-Off und somit zumindest EL-Fixplatz
  • EL-Fixplatz für den Cupsieger
  • Einstieg im CL-Qualirunde 3 für den Vizemeister und somit zumindest EL-Fixplatz wenn sich der EL-Sieger über die nationale Meisterschaft für die CL qualifziert

Platz 12:

  • Einstieg für den Meister im CL-Play-Off und somit zumindest EL-Fixplatz
  • EL-Fixplatz für Cupsieger

Platz 13:

  • Einstieg für den Meister im CL-Play-Off und somit zumindest EL-Fixplatz wenn sich der CL-Sieger über die nationale Meisterschaft für die CL qualifiziert

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.