Einen Sieg und eine Niederlage gab es für die österreichischen Eurofighter FC Salzburg und SK Rapid Wien. Die Konkurrenz im Rennen um die begehrten Europacup-Startplätze lieferten sehr unterschiedliche Ergebnisse. In unserer aktuellen Analyse der UEFA-Fünfjahreswertung bringen wir euch auf den neuesten Stand.


Niederlande (28,633 Punkte, Rang 11)

Für Ajax Amsterdam läuft es in der Champions League weiter wie am Schnürchen. Am dritten Spieltag gab es gegen Benfica Lissabon einen 1:0 Heimsieg womit die Niederländer schon sieben Punkte gesammelt haben. Beim nächsten Auswärtsspiel in Portugal könnte man schon den Aufstieg in die KO-Phase fixieren. Den ersten Champions League Punkt der laufenden Saison holte PSV Eindhoven mit einem 2:2 im Heimspiel gegen Tottenham Hotspur. Die Entscheidung, ob die Niederländer oder die Engländer in die Europa League wechseln wird wohl im Retourspiel in London fallen, die ersten beiden Gruppenplätze sind voraussichtlich für den FC Barcelona und Inter Mailand reserviert.

Österreich (28,250 Punkte, Rang 12)

Einen souveränen 3:0-Heimsieg konnte der FC Salzburg gegen Rosenborg Trondheim feiern. In der Gruppe B halten die Mozartstädter bei neun Punkten aus drei Spielen, gefolgt von RB Leipzig (sechs Punkte). Schon am nächsten Spieltag kann der Aufstieg in die KO-Phase fix gemacht werden. Eine deutliche Auswärtsniederlage musste der SK Rapid Wien hinnehmen. Gegen den FC Villareal hieß es am Ende 0:5 aus der Sicht der Hütteldorfer. Die Wiener belegen in der Tabelle der Gruppe G Rang drei, der Rückstand auf die zweitplatzierten Glasgow Rangers beträgt zwei Punkte.

Dänemark (26,775 Punkte, Rang 13)

Der FC Kopenhagen ist der letzte dänische Vertreter in den UEFA-Bewerben, das Heimspiel gegen Slavia Prag haben die Kopenhagener mit 0:1 verloren. In zwei Wochen haben die Dänen die Chance auf eine Revanche, dann gastiert der FC Kopenhagen in der tschechischen Hauptstadt.

Griechenland (26,600 Punkte, Rang 14)

Weiter punktelos in der Champions League ist AEK Athen. Die Griechen verloren ihr Heimspiel gegen Bayern München mit 0:2. Ob nach dem nächsten Spiel auswärts bei den Bayern Punkte auf das Konto dazukommen ist ebenfalls unwahrscheinlich, die Zeichen stehen klar auf ein Aus nach der Gruppenphase. Der griechische Rekordmeister Olympiakos Piräus besiegte F91 Düdelingen mit 2:0. In der Gruppe F liegt Piräus mit vier Punkten auf Platz drei, auf den Tabellenzweiten AC Milan fehlen zwei Punkte. PAOK Saloniki musste eine 0:2-Heimniederlage gegen den ungarischen Vertreter Vidi FC hinnehmen. Obwohl die Griechen bei nur einen Sieg und zwei Niederlagen auf dem Konto haben, liegt PAOK trotzdem auf Platz zwei der Gruppe L.

Schweiz (26,300 Punkte, Rang 15)

Die Young Boys Bern konnten mit einem 1:1 im Heimspiel gegen den FC Valencia den ersten Champions-League Punkt der Vereinsgeschichte holen. Trotzdem liegen die Schweizer weiter auf dem letzten Gruppenplatz. Das Retourspiel in Spanien wird wohl die letzte Chance sein, auch im Frühjahr noch international zu spielen, vor allem da in den letzten beiden Gruppenspielen noch Juventus Turin und Manchester United warten. Einen überraschenden Sieg gelang dem FC Zürich. Gegen Bayer 04 Leverkusen feierten die Schweizer einen 3:2-Heimerfolg und haben damit alle drei Gruppenspiele gewonnen.

Kroatien (25,375 Punkte, Rang 16)

Beim kroatischen Rekordmeister Dinamo Zagreb stehen die Zeichen auf Aufstieg. Nach dem 2:1-Auswärtssieg gegen Spartak Trnava haben die Kroaten neun Punkte auf dem Konto und bereits fünf Zähler Vorspung auf Fenerbahce Istanbul. Bereits am nächsten Spieltag kann Zagreb den Aufstieg in die KO-Phase fixieren.

Tschechien (25,075 Punkte, Rang 17)

Viktoria Pilsen verlor nur knapp mit 2:1 bei Real Madrid, im Endeffekt stehen die Tschechen aber weiterhin nur mit einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. Für Pilsen wird wohl der fünfte Spieltag auswärts bei ZSKA Moskau die Entscheidung bringen, ob es im Frühjahr international weitergeht. Im Gegensatz zu Pilsen konnte Slavia Prag gewinnen. Gegen den FC Kopenhagen gelang den Tschechen ein 1:0-Auswärtserfolg. Prag konnte in der Tabelle an den Dänen vorbeiziehen und liegt nun auf den zweiten Platz. Der FK Jablonec kam im eigenen Stadion nicht über ein 1:1 gegen den FC Astana hinaus. Die Tschechen sind mit zwei Punkten Tabellenletzter der Gruppe K, auf einen Aufstiegsplatz fehlen drei Zähler.

Fazit:

Zwar konnten die Niederlande ihren Vorsprung (ein Sieg, ein Remis) ein bisschen ausbauen, trotzdem bleibt Platz elf in Reichweite. Während Ajax Amsterdam wohl in der Champions League überwintern wird, matcht sich PSV Eindhoven mit den Tottenham Hotspur um den dritten Platz in der Gruppe B. Der erste Verfolger Dänemark konnte dagegen abgehängt werden. Der einzige Vertreter FC Kopenhagen hat verloren und ist in der EL-Gruppe C auf Platz drei abgerutscht. Ein Sieg und zwei Niederlagen lautet die Bilanz der griechischen Vereine. AEK Athen wird wohl nicht in einem europäischen Wettbewerb überwintern, bei PAOK und Olympiakos ist noch alles möglich.

Die beiden Vereine aus der Schweiz konnten überraschen, die Young Boys Bern holten ein 1:1 gegen Valencia und der FC Zürich besiegte Bayer 04 Leverkusen. Die Züricher werden wohl die KO-Phase der Europa League erreichen. Bei den Bernern wäre dies ebenfalls möglich, allerdings ist die Konkurrenz mit Juventus Turin, Manchester United und dem FC Valencia groß und jeder weitere Punktgewinn darf als Erfolg gewertet werden. Der Aufstieg in die KO-Phase ist für den kroatischen Vertreter Dinamo Zagreb nur noch eine Frage der Zeit, die Mannschaft aus der Hauptstadt haben bisher alle möglichen Punkte eingefahren. Während für Slavia Prag die Zeichen im Moment auf Aufstieg stehen, werden Pilsen und Jablone im Frühjahr wohl nicht mehr international vertreten sein.

 

Auswirkungen der Platzierungen (Quelle: abseits.at):

Platz 11:

  • CL-Fixplatz für den Meister wenn sich der CL-Sieger über nationale Meisterschaft für die CL qualifiziert, sonst Einstieg im Play-Off und somit zumindest EL-Fixplatz
  • EL-Fixplatz für den Cupsieger
  • Einstieg im CL-Qualirunde 3 für den Vizemeister und somit zumindest EL-Fixplatz wenn sich der EL-Sieger über die nationale Meisterschaft für die CL qualifziert

Platz 12:

  • Einstieg für den Meister im CL-Play-Off und somit zumindest EL-Fixplatz
  • EL-Fixplatz für Cupsieger

Platz 13:

  • Einstieg für den Meister im CL-Play-Off und somit zumindest EL-Fixplatz wenn sich der CL-Sieger über die nationale Meisterschaft für die CL qualifiziert

 

Das könnte dich auch interessieren

Tipp - die 12terMann-App!

Ab sofort seid Ihr nicht mehr vom Facebook-Newsfeed abhängig, ob Ihr die neuesten Infos rund um das Nationalteam und die Legionäre zugestellt bekommt. Mit der 12terMann-App bekommt ihr alles brandaktuell auf euer Smartphone geliefert - und das natürlich gratis! Ihr müsst lediglich beim erstmaligen Start der App die ‪‎Mitteilungen‬ zulassen und schon versäumt ihr nichts mehr!

Hier geht’s zu den ‪‎Downloads‬:
📱 Android: https://www.12termann.at/Android_App
📱 Apple iOS: https://www.12termann.at/iOS_App

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.