Österreichs Vizemeister SK Sturm Graz kennt seinen Gegner in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Champions League. Dynamo Kiew setzte sich in der zweiten Quali-Runde gegen Fenerbahce durch.

Das Team von Chefcoach Christian Ilzer trifft am 3. August zuerst auswärts auf die Ukrainer, bevor eine Woche später (9. August) in Graz-Liebenau das Rückspiel über die Bühne geht.

Sollten die Grazer die dritte Qualifikationsrunde überstehen, trennt die Steirer nur mehr das CL-Play-off von einem Platz in der Gruppenphase der Königsklasse. Setzt sich Kiew durch, hat Sturm einen Platz in der Gruppenphase der Europa League sicher.

Das Hinspiel zwischen Fenerbahce und Dynamo Kiew endete in einem 0:0-Unentschieden. Das Rückspiel, das mit einem Platzverweis und einem verschossenen Elfmeter aufseiten der Türken durchaus hitzig war, ging nach 90 Minuten mit einem 1:1-Remis zu Ende. In der Verlängerung konnten sich schließlich die Ukrainer mit einem Treffer in der 114. Spielminute durchsetzen.