Die österreichischen Bundesliga-Clubs, die sich über die Qualifikation die Teilnahme an den europäischen Bewerben sichern wollen, kennen seit heute ihre Gegner.

Der SK Sturm Graz bekommt es in der Qualifikation für die UEFA Champions League mit dem niederländischen Spitzenteam PSV Eindhoven zu tun. Für die Grazer ist es binnen zwei Jahren das zweite Aufeinandertreffen mit den Holländern.

Der SK Rapid Wien hat als mögliche Gegner in der dritten Runde der Qualifikation für die Conference League mit dem armenischen Starter FC Alashkert oder dem VSC Debreceni aus Ungarn durchaus machbare Lose. Das Hinspiel um den Einzug ins Play-off findet am 10. August in Wien Hütteldorf statt, das Rückspiel auswärts eine Woche später.

Für den zweiten Wiener Club in der Qualifikation zur Conference League, dem FK Austria Wien, gilt es zunächst die zweite Qualifikationsrunde gegen den FK Borac Banja Luka aus Bosnien zu bestehen (27. Juli und am 3. August). Im Falle eines Weiterkommens warten auf die Wiener entweder der FC Ordabasy Shymkent aus Kasachstan oder der polnische Rekordmeister Legia Warschau.